MSCI-World ETF Vergleich 2024 – Welcher ist der Beste?

Das Wichtigste in Kürze:
  • Der in meinem MSCI-World-ETF-Vergleich beste thesaurierende ETF ist der SPDR MSCI World UCITS ETF, der beste ausschüttende MSCI-World-ETF ist der Xtrackers MSCI World Swap UCITS ETF 1D. Beide ETFs haben in den letzten Jahren den Index übertroffen.
  • Der MSCI World Index ist bei deutschen Investoren derzeit beliebter als der DAX, mit einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 9,2 % seit 1975.
  • Eine Kombination aus einem MSCI World ETF und einem Emerging Markets ETF wird als optimal für ein gutes Chancen-Risiko-Verhältnis angesehen, oft im Verhältnis 70 % zu 30 %.
  • Der iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc) hat mit fast 69.000 Millionen Euro das größte Fondsvolumen, während der SPDR MSCI World UCITS ETF mit 0,12 % die niedrigsten jährlichen Kosten aufweist.
  • Thesaurierende ETFs sind vorteilhaft für langfristiges Wachstum und den Zinseszinseffekt, während ausschüttende ETFs regelmäßige Einkünfte bieten und möglicherweise steuerliche Vorteile haben.
bester msci world etf
Kurs des in meinem Vergleich besten MSCI-World ETFs: dem SPDR MSCI World UCITS ETF. Quelle: Justetf

Der MSCI-World ist der bei deutschen Investoren aktuell beliebteste Index. Laut ExtraETF ist der MSCI-World aktuell sogar deutlich beliebter, als der heimische DAX.

Ein MSCI-World-ETF bildet die Wertentwicklung von 1.465 Unternehmen in 23 Industrieländern ab und hätte in der Vergangenheit nach den Angaben des Magazins Finanztip seit dem Jahr 1975 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 9,2 Prozent erzielt.

Die Finanzwissenschaft geht aktuell davon aus, dass man mit einer Kombination aus einem MSCI-Word-ETF und einem Emerging-Markets-ETF ein optimales Chancen-Risiko-Verhältnis erhält. Häufig wird hier eine Kombination aus 70 Prozent MSCI-World und 30 Prozent Emerging Markets empfohlen.

Um den besten MSCI-World ETF zu finden, habe ich die aktuell 21 erhältlichen ETFs nach folgenden Kriterien bewertet:

  • Größe
  • Laufende Kosten
  • Tracking Differenz
  • Historische Performance
  • Ausschüttend oder thesaurierend?
  • Swap-basiert, optimiertes Sampling oder vollständig replizierend?
  • Sparplanfähigeit und Kaufgebühren
Der beste MSCI-World ETF. Quelle: Screenshot von JustETF

 

Wichtiger Hinweis:
Dieser Artikel dient lediglich zu Informationszwecken und ist nicht auf deine individuellen Bedürfnisse zugeschnitten. Er stellt keine persönliche Finanzberatung dar. Bitte beachte, dass alle Anlageformen mit Risiken verbunden sind. Es ist wichtig, dass du dich vollständig über die spezifischen Risiken deiner Anlageentscheidungen informierst. Diese Ausführungen sollten nicht als Anlageberatung aufgefasst werden!

Größe

Da ich bei meinen Investitionen in ETFs immer langfristig investiert bleiben will, um optimal vom Zinseszins zu profitieren, sollte der ETF eine Mindestanzahl an investiertem Kapital haben. Ansonsten ist das Risiko zu hoch, dass der ETF vom Anbieter wieder eingestellt wird.

Im Vergleich zu anderen ETF-Arten gibt es beim MSCI-World eine große Auswahl von unterschiedlichen Anbietern. Daher habe ich das minimal investierte Volumen großzügig auf 1.000 Millionen Euro gesetzt.

Wenn ich dieses Filterkriterium anwende, bleiben folgende ETFs übrig:

Fondname Fondsvolumen (in Millionen EUR)
iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc) 68.885
Xtrackers MSCI World UCITS ETF 1C 11.070
HSBC MSCI World UCITS ETF USD 8.357
iShares MSCI World UCITS ETF (Dist) 6.562
Amundi MSCI World II UCITS ETF Dist 6.401
SPDR MSCI World UCITS ETF 6.091
Amundi MSCI World V UCITS ETF Acc 4.946
Invesco MSCI World UCITS ETF Acc 4.591
Amundi MSCI World III UCITS ETF Dist 4.266
Xtrackers MSCI World Swap UCITS ETF 1C 3.906
Amundi MSCI World UCITS ETF EUR (C) 3.465
Xtrackers MSCI World UCITS ETF 1D 2.722
Deka MSCI World UCITS ETF Distribution 2.579
Xtrackers MSCI World Swap UCITS ETF 1D 1.642
Amundi MSCI World UCITS ETF Acc 1.473
UBS ETF (LU) MSCI World UCITS ETF (USD) A-dis 1.169

 

Man erkennt, dass der iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc) mit einem unglaublichen Volumen von fast 69.000 Millionen mit Abstand der ETF mit dem größten investiertem Kapital ist. Darauf folgt der Xtrackers MSCI World UCITS ETF 1C der mit 11.070 Millionen Euro noch nicht einmal ein Viertel von dem iShares ETF hat.

Laufende Kosten

Die jährlichen Kosten eines ETFs können langfristig gesehen einen großen Unterschied bei der Rendite machen. Sie sind in den letzten Jahren stark gefallen und liegen zum Zeitpunkt meines Vergleichs bei 0,1 bis 0,45 Prozent pro Jahr.

Um die günstigsten MSCI-World ETFs herauszufiltern, habe ich eine Tabelle erstellt, die alle ETFs mit jährlichen Kosten von maximal 0,2 Prozent haben und ein ausreichend großes Fondsvolumen:

ETF-Name Kosten (in %)
SPDR MSCI World UCITS ETF 0,12
Amundi MSCI World V UCITS ETF Acc 0,12
HSBC MSCI World UCITS ETF USD 0,15
Xtrackers MSCI World UCITS ETF 1C 0,19
iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc) 0,20

 

Der SPDR MSCI World UCITS ETF und der Amundi MSCI World V UCITS ETF Acc sind also die günstigen MSCI-World ETFs. Beide sind thesaurierend, sie legen also Dividenden der enthaltenen Aktien automatisch wieder an. Der günstigste ausschüttende MSCI-World ETF ist der HSBC MSCI World UCITS ETF USD.

Tracking Differenz

Die Tracking-Differenz ist ein Maß dafür, wie gut ein ETF die Performance seines zugrunde liegenden Index nachbildet. Einfach gesagt, zeigt sie die Abweichung zwischen der Rendite des ETFs und der Rendite des Indexes an. Je geringer die Tracking Differenz also ist, desto besser hat der MSCI-World ETF performt. Wenn sie negativ ist, hat der ETF sogar besser als der MSCI-World-Index abgeschnitten.

Laut der Webseite Trackingdifferences.com haben die folgenden ETFs aktuell die beste Tracking Differenz:

ETF Name Tracking Difference (%)
SPDR MSCI World UCITS ETF -0.12
Xtrackers MSCI World Swap UCITS ETF 1D -0.09
Amundi MSCI World UCITS ETF (Acc) -0.04

Quelle: Trackingdifferences.com

Man erkennt, dass der SPDR MSCI World UCITS ETF momentan die beste Tracking Differenz hat.

Dies spiegelt sich auch in der historischen Performance wieder, die folgendermaßen aussieht:

Historische Performance

ETF Name Jährliche Rendite (%)
SPDR MSCI World UCITS ETF 23.26
Xtrackers MSCI World Swap UCITS ETF 1D 23.25
Amundi MSCI World III UCITS ETF Dist 23.20
HSBC MSCI World UCITS ETF USD (Acc) 23.20
HSBC MSCI World UCITS ETF USD 23.19
Xtrackers MSCI World UCITS ETF 1D 23.12
Invesco MSCI World UCITS ETF Acc 23.10

Ausschüttend oder thesaurierend

Der Unterschied zwischen ausschüttenden und thesaurierenden MSCI World ETFs ist ein entscheidendes Kriterium, das Anleger bei ihrer Investmententscheidung berücksichtigen sollten. Beide Varianten haben ihre eigenen Vorteile und können je nach individuellen Zielen und Präferenzen attraktiv sein.

Ausschüttende ETFs:

Ausschüttende ETFs zahlen die Dividenden, die sie von den Unternehmen im Fonds erhalten, regelmäßig an die Anleger aus. Dies kann monatlich, vierteljährlich oder jährlich erfolgen. Der Hauptvorteil dieser ETFs liegt darin, dass Anleger regelmäßige Einkünfte erhalten, die sie nach Belieben verwenden können – sei es zur Deckung laufender Kosten, zur Reinvestition in andere Anlagen oder einfach zum Sparen.

Ein Beispiel hierfür ist der Xtrackers MSCI World Swap UCITS ETF 1D, der die erhaltenen Dividenden an seine Anleger ausschüttet. Dies ist besonders vorteilhaft für Anleger, die ein regelmäßiges Einkommen aus ihren Investitionen benötigen, etwa im Ruhestand.

Thesaurierende ETFs:

Thesaurierende ETFs hingegen reinvestieren die erhaltenen Dividenden automatisch in den Fonds. Das bedeutet, dass die Dividenden genutzt werden, um zusätzliche Anteile des ETFs zu kaufen, was den Wert der bestehenden Anteile erhöht. Der Hauptvorteil dieser Methode ist der Zinseszinseffekt, der über die Zeit zu einem erheblichen Wachstum des Investments führen kann.

Ein typisches Beispiel ist der iShares Core MSCI World UCITS ETF (Acc), bei dem die Dividenden automatisch wieder angelegt werden. Dies ist besonders attraktiv für Anleger, die den maximalen langfristigen Wertzuwachs ihrer Investitionen anstreben und keinen unmittelbaren Bedarf an den Dividenden haben.

Welche Variante ist die Richtige?

Die Entscheidung zwischen ausschüttenden und thesaurierenden ETFs hängt von den persönlichen Zielen und Bedürfnissen des Anlegers ab. Wenn der Fokus auf langfristigem Wachstum liegt, sind thesaurierende ETFs oft die bessere Wahl. Persönlich bevorzuge ich die thesaurierende Variante, ich mich nicht um die Wiederanlage der Ausschüttungen kümmern muss und ich so besser vom Zinseszinseffekt profitieren kann.

Auf der anderen Seite kann es vor allem für Anfänger sehr motivierend sein, regelmäßig Ausschüttungen zu erhalten. Wer den jährlichen Steuerfreibetrag noch nicht ausgeschöpft hat, hat außerdem mit einem ausschüttenden MSCI-World-ETF ggf. steuerliche Vorteile (keine Steuerberatung).

Swap-basiert, optimiertes Sampling oder vollständig replizierend?

Einfach erklärt: Vollständige Replikation ist am direktesten, aber teurer. Optimiertes Sampling ist günstiger, aber weniger genau. Swap-basiert ist kostengünstig und genau, birgt jedoch ein gewisses Risiko durch die Abhängigkeit von einer anderen  Bank.

Vollständige Replikation

Bei der vollständigen Replikation kauft der ETF tatsächlich alle Aktien, die im MSCI World Index enthalten sind. Wenn der Index aus 1.600 verschiedenen Unternehmen besteht, wird der ETF Anteile an all diesen Unternehmen kaufen. Das Ziel ist es, die Performance des Index so genau wie möglich zu spiegeln. Diese Methode ist sehr transparent und direkt, aber auch kostspielig, da der ETF viele verschiedene Aktien verwalten muss.

Optimiertes Sampling

Beim optimierten Sampling wählt der ETF eine repräsentative Stichprobe von Aktien aus dem Index aus, anstatt alle zu kaufen. Diese Methode wird verwendet, um Kosten zu senken, insbesondere bei großen Indizes mit vielen Aktien. Das optimierte Sampling versucht, die Performance des Index nachzubilden, indem es nur die wichtigsten und repräsentativsten Aktien kauft. Es gibt hierbei ein gewisses Risiko, dass die Performance des ETFs leicht von der des Index abweichen könnte, aber die Verwaltungskosten sind in der Regel niedriger.

Swap-basiert

Ein Swap-basierter ETF verwendet Finanzinstrumente, sogenannte Swaps, um die Performance des Index nachzubilden. Anstatt die tatsächlichen Aktien zu kaufen, schließt der ETF Verträge mit einer Bank ab, die garantiert, die Rendite des Index zu liefern. Der ETF hält dann in der Regel ein einfaches Portfolio aus sicheren Anlagen (wie Staatsanleihen) und nutzt die Swaps, um die Indexrendite zu erhalten. Diese Methode kann kostengünstiger sein und ermöglicht eine genaue Nachbildung des Index. Allerdings besteht ein Kontrahentenrisiko: Sollte die Bank, mit der der Swap abgeschlossen wurde, insolvent werden, könnte der ETF Verluste erleiden.

Kriterium Vollständige Replikation Optimiertes Sampling Swap-basiert
Methode Kauf aller Aktien im Index Kauf einer repräsentativen Auswahl von Aktien Nutzung von Swaps mit Banken
Genauigkeit Sehr hoch Hoch, aber geringfügige Abweichungen möglich Sehr hoch
Kosten Höher, wegen der Verwaltung vieler Aktien Niedriger, da weniger Aktien verwaltet werden Niedrig, wegen der Nutzung von Finanzinstrumenten
Risiko Marktrisiko (wie bei direkten Aktieninvestitionen) Marktrisiko und möglicherweise Tracking Error Kontrahentenrisiko (Abhängigkeit von Banken)
Transparenz Sehr transparent Transparent Weniger transparent, abhängig von Swap-Details

Welche Methode ist die beste bei einem MSCI-World ETF?

Da der MSCI-World fast 1.500 Aktien enthält, ist meiner Meinung nach ein vollständige Replikation nicht sinnvoll und auch nicht notwendig, da sie zusätzliche Kosten verursachen kann und damit ggf. die Rendite beeinträchtigt.

Ein swap-basierter MSCI-World ETF ist schon deutlich effizienter, hat jedoch auch ein leicht höheres Risiko.

„Optimiertes Sampling“ bietet daher meiner Meinung nach den optimalen Mittelweg: Das Risiko ist vergleichbar mit einem vollständig replizierenden ETF und gleichzeitig werden die Verwaltungskosten gering gehalten.

Sparplanfähigkeit – Bei welchem Broker kann man einen MSCI-World ETF am besten kaufen?

Da es mir bei ETFs wichtig ist, beim Ansparen automatisiert via Sparplan am Anfang des Monats zu investieren, habe ich die Sparplanfähigkeit der angebotenen MSCI-World-ETFs überprüft. Aktuell nutze ich hauptsächlich die Broker Trade Republic und Scalable Capital, da dort die Sparpläne auf ETFs kostenlos sind.

Bei Scalable Capital lassen sich aktuell alle 21 MSCI-World-ETFs mit einem Sparplan besparen. Trade Republic bietet 20 der 21 MSCI-World-ETFs an.

Sowohl Scalable Capital, als auch Trade Republic bieten also aktuell kostenlose Sparpläne auf alle hier empfohlenen ETFs an, sodass ich beide Broker für den Kauf von MSCI-World ETFs empfehle.

Neben der großen Auswahl an ETFs bieten beide Online-Broker die meiner Meinung nach besten Apps. Neben den kostenlosen Sparplänen ist außerdem der Einmalkauf von ETFs außergewöhnlich günstig.

 

Fazit: Welcher MSCI-World ETF ist der Beste?

Aufgrund der besten Performance in den letzten Jahren und den geringen Gebühren ist meiner Meinung nach der aktuell beste thesaurierende MSCI-World ETF der SPDR MSCI World UCITS ETF. Dieser ETF hat es in den letzten Jahren mit einer Tracking Differenz von -0.12 geschafft, den MSCI-World-Index zu schlagen und kostet nur 0,12 Prozent Gebühren im Jahr.

Der beste ausschüttende MSCI-World ETF ist aktuell der Xtrackers MSCI World Swap UCITS ETF 1D. Dieses Produkt hat mit einer Rendite von 23,25 Prozent im letzten Jahr den MSCI-World Index ebenfalls outperformt und hat vergleichsweise geringe Gebühren.

Jonas

Schreibe einen Kommentar