≡ Menu

Grüner Tee Test-Überblick, Testsieger, Zubereitung, Vergleich und Kaufberatung 2021

grüner tee testsieger

Der heiße Kaffee am Morgen gleicht einem Ritual, denn es ist mehr als nur das Zuführen von Koffein, um den Kreislauf anzukurbeln. Doch der bittere Geschmack des Kaffees oder die anregende Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt begeistert nicht immer. Eine Alternative hierzu stellt der Grüntee dar, der durch sein Koffein ebenfalls aufweckt und dessen zahlreichen Inhaltsstoffe vermutlich positive Effekte auf die Gesundheit haben können.

Das Wichtigste im Überblick:
  • Grüner Tee ist für seine positiven Auswirkungen auf die Gesundheit bekannt
  • Das Koffein/Teein entfaltet seine Wirkung langsamer im Körper als bei Kaffee und hält für eine längere Zeit an
  • Es gibt über 1500 Sorten und zahlreiche Anbieter für grünen Tee. Beim Kauf sollte vor allem darauf geachtet werden, dass der Tee biologisch angebaut wurde
  • Je nach Sorte sollte Grüntee bei einer Temperatur von 70 bis 90 Grad Celsius zubereitet werden. Danach sollte man ihn etwa 3 Minuten lang ziehen lassen
  • Grüner Tee sollte niemals mit Zucker oder Milch getrunken werden
  • Der optimale Zeitpunkt, um grünen Tee zu trinken ist morgens
  • Die Testmagazine Ökotest und Stiftung Warentest testeten in den letzten Jahren mehrmals grünen Tee. Dabei wurde häufig festgestellt, dass Schadstoffe in den Tees enthalten sind, die gesundheitliche Schäden zur Folge haben könnten. Zu aktuellen Testergebnissen und Testsiegern geht es hier
  • Grüntee wird häufig als Hilfe zum Abnehmen eingesetzt. Ob grüner Tee wirklich beim Abnehmen helfen kann, ist allerdings noch nicht wissenschaftlich bestätigt

Die aktuellen top 7 Bestseller für Grüntee im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Premium BIO Sencha Grüntee von Steinberger | fein-herb aromatischer Grüner Tee | 250 g im wiederverschließbaren Aromapack
  • 𝐄𝐑𝐒𝐓𝐊𝐋𝐀𝐒𝐒𝐈𝐆𝐄 𝐐𝐔𝐀𝐋𝐈𝐓Ä𝐓 — Der Sencha-Grüntee zählt zu den beliebtesten Grünteesorten der Welt. Unser BIO Sencha Tee enthält nur große Blätter und ist frei von Aststücken und Teestaub.
  • 𝐙𝐔𝐁𝐄𝐑𝐄𝐈𝐓𝐔𝐍𝐆 — Verwenden Sie 70 – 80 °C heißes Wasser, um den typischen Sencha Geschmack zu erhalten. Für ein 250 ml Teekännchen empfehlen wir 6 – 8 g unseres Bio-Sencha Tees. Lassen Sie ihn 2 – 3 min ziehen. Teewasser immer einmal auf 100°C erhitzen und dann abkühlen lassen, um ein sicheres Lebensmittel zu erhalten.
Bestseller Nr. 2
Sencha Grüntee Bio 1000g - Top Sencha - 1kg-Spitzenpreis - Mild, leicht grasig, dabei feinherb und blumig - Fairbiotea-Zertifikat - Abgefüllt und kontrolliert in Deutschland (DE-ÖKO-005)
  • BIO SENCHA GRÜNTEE beinhaltet 100% reinsten getrockneten Grüntee aus dem Bioteegarten Qingshan, lat. Camellia Sinensis. Ohne Trennmittel, Füllstoffe oder Fließmittel. Nur Natur pur.
  • HÖCHSTE WIRKSTOFF QUALITÄT: Der Grüntee ist aus nachhaltigem, ökologischem Anbau und wird Wirkstoff-schonend verarbeitet. Unser Bio-Sencha hat das typische, beliebte mild grasig-blumige Aroma und schmeckt feinherb mit leichter Fruchtnote.
Bestseller Nr. 3
Azafran Grüner Tee - BIO Sencha Grüntee - Original Uchiyama aus Japan 250g
  • Grüner Tee (engl. Green Tea) - Japanischer BIO Sencha (lose) ohne Aromen aus kontrolliertem biologischen Anbau im Süd-Westen von Japan (Kagoshima).
  • Sencha Grüntee ist der beliebteste Tee in Japan. Der Azafran Sencha zeichnet sich durch sauber eingerollte Blätter, wenige Stielansätze und eine schöne grüne Farbe aus. Geschmacklich ist er typisch für einen Sencha aus Kagoshima aber anders als ein Sencha z.B. aus Shizuoka oder ein Gyokuru first flush Tee.
Bestseller Nr. 4
VAHDAM, Grüner Tee BIO Blätter Von Himalaya (100 Teebeutel), 100% natürliche Abnehm-, Entgiftungs-, Schlankheits-Tee, REICH AN ANTIOXIDANTEN - Grüntee Loses Blatt - Heiß oder eisgekühlt aufbrühen
  • 100% ECHT ZUTATEN - Jeder Teebeutel enthält reine, organische Grünteeblätter aus dem Himalaya. Reich an Antioxidantien, ist es ein Entgiftungstee, der beim Gewichtsmanagement hilft.
  • 100 VOLLBLÄTTIGE PYRAMIDEN-TEEBEUTEL - Vorbei sind die Zeiten der Papier-Teebeutel, die beim Aufbrühen zerreißen. 1 Schachtel Himalaya Grüntee enthält 100 robuste pyramidenförmige Teebeutel für ein frisches, geschmackvolles Gebräu. Zubereitung: 1 Teebeutel | 200 ml | 3 - 5 Min.
Bestseller Nr. 5
Grüner Tee Blätter aus dem Himalaya (100+ Tassen), 100% Natürlicher Loser Detox Blättertee, Gewichtsverlust, Abnehm-Tee, Kraftvolle Natürliche Antioxidantien von Hochgelegenen Plantagen, 255g
  • UNGLAUBLICHE GESUNDE & KÖSTLICHE - Premium Long Green Tea Leaf reich an natürlichen Antioxidantien und Flavonoide. Milder Geschmack mit zartem Gras und süßem Geschmack. Belebende, erfrischende und beruhigende grüne Teeblätter. Genießen Sie täglich 2-5 Tassen Tee für beste Ergebnisse. Im Gegensatz zu grünem Tee, ist dieser lose Blatt Tee ein natürlich großer Detox cleanse Tee.Dieser Loose Tea hat starke Antioxidantien, die es zu einem ausgezeichneten detox Tee macht, Tee und Gewichtsverlust Tee
  • PERFEKTE GESCHENK FÜR IHRE GELIEBTEN - Es gibt kein besseres Geschenk als die Geschenk der Gesundheit. Präsentieren Sie Ihren Lieben wohlschmeckende Tees, die frisch aus Indiens berühmten Teegärten stammen. Ideal für Geburtstagsgeschenke, Jubiläumsgeschenke & festliche Geschenke mit attraktiver Premium-Verpackung.
Bestseller Nr. 6
Grüner Tee Blätter aus dem Himalaya 100 Gramm (50 Tassen) - Entgiftender, gewichtsreduzierter Tee, 100% reiner grüner Tee aus den Hochlandplantagen in Darjeeling | Detox Tee zum Abnehmen | Abnehmtee
  • Schwa100% NATÜRLICHE & GRÜNE TEEBLÄTTER - Exklusiver Long Leaf Grüner Tee reich an natürlichen Antioxidantien & Flavonoiden. Von Hand gepflückt und in Teeplantagen im Himalaya produziert. Entdecken Sie den Geschmack der Reinheit mit diesem losen Tee. Low-Caffeine Inhalt Tee, den man jederzeit am Tag genießen kann. Im Gegensatz zu grünem Tee Bio, macht dieser lose Blatt Tee für eine große Detox reinigen Tee. Vadhamrztee
  • PERFEKTE GESCHENK FÜR IHRE GELIEBTEN - Es gibt kein besseres Geschenk als die Geschenk der Gesundheit. Präsentieren Sie Ihren Lieben wohlschmeckende Tees, die frisch aus Indiens berühmten Teegärten stammen. Ideal für Geburtstagsgeschenke, Jubiläumsgeschenke & festliche Geschenke mit attraktiver Premium-Verpackung.
Bestseller Nr. 7
Grüner Tee Kapseln - 1.000 mg pro Tagesdosierung - 200 Kapseln - Vegan - Qualität Der Grüner Tee Kapseln In Deutschland Geprüft - Grüner Tee Extrakt Grüntee Extrakt
  • ✅ BESTE QUALITÄT: Unsere Grüner Tee Kapseln sind perfekt dosiert. Du erhältst bereits 1000mg Grüner Tee Extrakt pro Tagesdosierung (2 Kapseln). Die Grüner Tee Kapseln sind frei von Zusätzen.
  • 🌿 100% VEGAN: Unsere Grüner Tee Kapseln enthalten nur die besten Zutaten und sind 100% natürlich und für Veganer geeignet.

Letzte Aktualisierung am 20.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist grüner Tee? Welche Inhaltsstoffe hat er?

Grüner Tee oder auch Grüntee genannt, ist ein Heißgetränk aus dem asiatischen Raum, das insbesondere in Japan Teil des Kulturerbes ist. Dort tranken die Menschen den Tee während imposanter Teezeremonien, die dem grünen Tee seine Bedeutung schenkten. Die Japaner erkannten bereits damals, dass das Heißgetränk zahlreiche positive Eigenschaften hat, die auf dessen Inhaltsstoffe zurückzuführen sind.

Diese sind:
  • Koffein und Theanin
  • Vitamin C, B2, B3, E
  • Carotin
  • Eisen
  • Natrium
  • Phosphor
  • Calcium
  • Kalium

Die zahlreichen Inhaltsstoffe des grünen Tees sind auf dessen Verarbeitung zurückzuführen. Während Schwarztee durch das Ausrollen der Teeblätter und deren Reaktion mit Sauerstoff fermentiert wird, erfahren die Teeblätter des grünen Tees eine Röstung oder Dämpfung und ein anschließendes Lufttrocknen.

Beim Trocknen kristallisiert sich die leuchtend grüne Farbe heraus, die dem Getränk die grünliche Färbung verleiht. Beide Teesorten greifen jedoch auf dieselbe Pflanze camellia sinensis zurück, die durch die unterschiedliche Verarbeitung eine andere Farbe annimmt.

Welche Sorten von grünem Tee gibt es?

Die Vielfalt an Grüntee-Sorten ist im deutschen Raum begrenzt und doch üppig, im Vergleich zu Asien, mit über 1500 Sorten grünem Tee, jedoch mickrig.

Folgende Sorten sind auf dem deutschen Markt erhältlich:

Sencha

Sencha ist der beliebteste und zugleich meist angebaute grüne Tee der Welt. Während der Ernte- als auch Anbauzeit erfährt diese Sorte keine Beschattung und ausschließlich die ersten beiden Ernten nutzt der Bauer, um daraus Tee zu machen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die ersten beiden Ernten den meisten Geschmack und auch die größte Nährstoffdichte aufweisen. Daher ist diese Sorte auch besonders koffeinhaltig. Der Geschmack ist, je nach Herkunft, frisch und herb, mit einer leicht süßlichen Note.

Gyokuro

Gyokuro setzt sich von der Sencha-Sorte durch die feinen Blätter ab, die weicher als die des Sencha-Blatts sind. Geschmacklich fällt dieser Unterschied auch auf, denn die Sorte ist wesentlich süßlicher und milder. Den milderen Geschmack erreicht die Gyokuro-Sorte durch den zwölfmonatigen Anbau und durch das einmonatige Beschatten der Ernte, was Bitter- und Gerbstoffe minimiert.

Bancha

Nach der zweifachen Sencha-Ernte folgt die Bancha-Ernte. Die Blätter der dritten Ernte sind durch die lange Sonneneinstrahlung voll mit Gerbstoffen und weniger koffeinhaltig als die beiden anderen Sorten. Dies ist auch darauf zurückzuführen, dass die Blätter nicht gerollt, sondern völlig unbehandelt sind, sodass sie den Geschmack nur langsam an das Wasser abgeben.

Eine weitere Besonderheit des Bancha-Grüntees ist, dass die Blätter nach Qualität sortiert werden. Hochwertig sind Gemische aus möglichst wenig alten Blättern, sondern hauptsächlich jungen, während die schlechteste Qualitätsstufe aus fast ausschließlich alten Blättern besteht.

Tencha/Matcha

Tencha-Blätter sind keine eigene Sorte, sondern dienen lediglich zum Zermahlen, sodass aus ihnen Matcha-Pulver entsteht. Matcha heißt frei übersetzt ,,gemahlener Tee” und findet sich in Kult-Getränken wieder. Ein paar Wochen vor der Ernte erfolgt die Beschattung der Tencha-Blätter, um sie nach der Ernte zu trocknen. Hierbei entfernt der Bauer Rispen und Stängel, die wenig Aroma haben, denn für den Matcha Tee verwendet er ausschließlich das volle Blatt.

In der japanischen Kultur nimmt der Zeremonienmeister das Pulver und schlägt es mit einem Bambusbesen schaumig, um es anschließend mit den Teilnehmern der Zeremonie zu trinken.

Gunpowder

Die Sorte Gunpowder stammt aus China und ist eine Sorte mit außerordentlich hohem Koffeingehalt. Dies, in Kombination mit den zusammengerollten Teeblättern, ähnelt Schießpulverkügelchen, weshalb die Sorte Gunpowder heißt. Der Geschmack ist ebenfalls herb und leicht bitter.

Lung Ching

Die zweite chinesische Sorte ist Lung Ching, die als hochwertigste Grüntee-Sorte Chinas gilt. Sie ist besonders mild, hat einen geringen Gehalt an Bitterstoffen und ihr Geschmack ist eher erdig.

Jasmin

Während heutzutage grünem Tee Jasminblüten beigesetzt sind, um den Geschmack aufzuwerten, ist dies ursprünglich auf eine Täuschung zurückzuführen. Chinesische Händler hatten versucht minderwertigen Tee mithilfe der Blüten zu ,,strecken”. In heutigen Teesorten sind ausschließlich hochwertigen Tees Jasminblüten beigemischt, sodass die Sorte den Geschmack annimmt, um sie anschließend wieder auszusortieren, da sie beim Brühen keine Inhaltsstoffe abgeben.

Weitere Teesorten aus Japan, China und Indien:

  • Fukamushicha
  • Genmaicha
  • Kabusecha
  • Pouchong
  • Tian Mu Qing Ding
  • Xi Hou Qing
  • Mao Feng
  • Chun Mee
  • Darjeeling
  • Nilgiri

Wann ist die Einnahme von Kapseln mit grünem Tee sinnvoll?

Grüntee-Kapseln sind in zwei Arten erhältlich: Zum einen als Kapsel, die den Tee beinhaltet und sich beim Aufbrühen auflöst und zum anderen Diät-Kapseln mit Grüntee-Extrakt.

Tee-Kapseln

Grüner Tee ist nicht nur in Beuteln oder als Pulver erhältlich, sondern auch in Form von Kapseln. Diese lösen sich bei Kontakt mit heißem Wasser auf und entfalten das Aroma der Pflanze. Unter Tee-Liebhabern ist diese Form verpönt, da lediglich die getrockneten Blätter zum Aufbrühen genutzt werden. Für den Einsteiger ist diese Form jedoch besonders praktisch, da die Kapseln ideal für den Transport sind und das Aroma ähnlich stark entfalten.

Diät-Kapseln

Die zweite Form von Kapseln sind sogenannte Diät-Kapseln, in denen Grüntee in Form von Grüntee-Extrakt enthalten ist. Dieses Extrakt ist hoch dosierter grüner Tee, der jedoch mit Koffein und weiteren Inhaltsstoffen versehen ist. Dadurch schlägt das Herz schneller und der Körper fängt an, zu zittern. Hierdurch ergibt sich ein leicht erhöhter Kalorienverbrauch, der jedoch kaum nennenswert und bereits durch einen Apfel hinfällig ist. Deshalb bewirken solche Diät-Kapseln eher, dass sich die Person unwohl fühlt und zunimmt, da sie denkt, dass sie nun mehr essen darf. Aus diesem Grund ist die Einnahme dieser Kapseln selten sinnvoll.

Wie wirkt grüner Tee?

Grüner Tee wirkt anders als Kaffee, denn in grünem Tee ist eine andere Form von Koffein. Statt einer sofort einsetzenden Wirkung und einem Peak mit anschließendem Fall, breitet sich das Koffein langsam im Körper aus und versorgt ihn lang anhaltend mit dem Wachmacher. Dies ist auf die enthaltenen Gerbstoffe zurückzuführen, denn diese binden das Koffein, sodass es nicht frei verfügbar ist. Erst beim Zerspalten der Gerbstoffe geben diese das Koffein frei und der Körper nimmt es auf.

Ist grüner Tee gesund?

Ausgehend von zahlreichen japanischen Teemeistern und Tee-Liebhabern aus Asien scheint der grüne Tee mit jeglichen positiven Wirkungen zu überzeugen. Dies ist jedoch nicht belegt mit Studien, sondern es gibt lediglich Hinweise auf eine entzündungshemmende Wirkung des Inhaltsstoffes EGCG. Entzündungshemmende Stoffe stärken das Immunsystem, reduzieren Gelenkschmerzen und kurbeln die Verdauung an.

Positive Effekte bei folgenden Krankheitsbildern sind ebenfalls zu beobachten, aber nicht wissenschaftlich gesichert:
  • Arthritis
  • Bluthochdruck
  • Cholesterin
  • Diabetes
  • Herpes
  • Krebs
  • Lebensmittelvergiftung
  • Leberschäden
  • Osteoporose
  • Parkinson
  • Stress

Welcher ist am gesündesten?

Bei grünem Tee ist keine Sorte am gesündesten, sondern die Nährstoffe sind anders gewichtet. Das heißt, dass die eine Sorte mehr Eisen enthält als eine andere, wohingegen der Kalium-Wert geringer sein könnte. Eine genaue Angabe ist jedoch nie möglich, da dies immer abhängig von einzelnen Blättern ist.

Der Käufer sollte jedoch immer auf das Anbaugebiet und auf zertifizierte Bio-Qualität achten, denn in grünem Tee können Rückstände von Pflanzenschutzmittel vorhanden sein. Besonders Matcha Tee ist davon betroffen, denn das Grünteepulver löst sich im Tee auf, um es mitzutrinken.

Kann grüner Tee Nebenwirkungen haben?

Grüner Tee ist nicht frei von Nebenwirkungen, aber die Chance Nebenwirkungen zu bekommen, ist vergleichsweise gering. Die Konzentration jeglicher Inhaltsstoffe ist gering und dadurch reagieren nur hypersensible Menschen auf diese. Besonders die Nebenwirkungen des enthaltenen Koffeins sind Zittrigkeit und Herzrasen, falls die Person äußerst sensibel auf dieses reagiert.

Weitere mögliche Nebenwirkungen sind:
  • Gereiztheit
  • Schwindel
  • Brustempfindlichkeit
  • Trockene Haut
  • Durst
  • Urindrang
  • Schlafprobleme
  • Magenschmerzen
  • Hemmung der Eisenaufnahme
  • Zahnbelag
  • Auswirkung auf die Fruchtbarkeit
  • Wechselwirkungen mit Medikamenten

Wie viel Koffein enthält grüner Tee?

Dies ist abhängig von der Sorte und der Menge an grünem Tee pro Tasse beim Aufbrühen. Allerdings hat eine Tasse circa 50 mg Koffein. Eine Tasse Kaffee hingegen hat 80 mg Koffein, ebenso eine Dose Energydrink mit 250 ml.

Was sollte ich beim Kauf von grünem Tee beachten?

Damit der grüne Tee den persönlichen Vorlieben und höchsten Qualitätskriterien entspricht, ist vor dem Kauf auf folgende Aspekte zu achten:

Die Form

Grüner Tee ist erhältlich als Kapsel, Pulver, Beutel und in getrockneter Form. Kapseln sind stark konzentriert und enthalten neben dem grünen Tee oft weitere Inhaltsstoffe oder Grüntee-Extrakt.

In Pulverform ist ausschließlich Matcha verfügbar, den die Person vollständig mittrinkt.

Grüner Tee in Teebeuteln ist überall erhältlich und die bequemste Art, um grünen Tee zu brühen. Bei ihm sind die Qualitätsunterschiede jedoch am stärksten, denn in günstigen Produkten ist lediglich der Stiel oder andere Teile der Pflanze im Beutel und nur ein geringer Anteil an Blättern. Dadurch ist die Nährstoff- und Geschmacksdichte geringer als bei anderen Arten.

Die letzte Form, die getrockneten Blätter, sind die beste Art von grünem Tee, denn der Käufer sieht, welche Teile im Tee enthalten sind. Handelt es sich ausschließlich um die Blätter, ist der grüne Tee von hoher Qualität.

Die Qualität

Die Qualität des grünen Tees lässt sich am einfachsten bestimmen, wenn so viele Faktoren wie möglich von der Pflanze bekannt sind.

Diese Faktoren sind:
  • Die Anbauzeit
  • Die Bodenherkunft
  • Das Klima zum Zeitpunkt des Wachsens
  • Der biodynamische Anbau ohne Einsatz von Pestiziden
  • Die schnelle Ernte
  • Die rasche Weiterverarbeitung
  • Eine geschlossene und lichtgeschützte Verpackung

Sind diese Fakten nicht auf der Verpackung angegeben oder werden durch den Verkäufer nicht mitgeteilt, kann der Käufer die Qualität des Tees nur mutmaßen.

Die Inhaltsstoffe

Neben der Qualität des Produkts spielen die Inhaltsstoffe eine entscheidende Rolle, denn grüner Tee wird nicht nur wegen des Geschmacks konsumiert, sondern auch aufgrund der Nährstoffe. Einer dieser Nährstoffe ist Epigallocatechingallat, kurz EGCG, das entzündungshemmend wirkt. In einem qualitativ hochwertigen und nährstoffdichten grünen Tee sind mindestens 50 Prozent des Antioxidans enthalten. Darüber hinaus sollten hohe Mengen an Kalium, Phosphor und Vitamin C enthalten sein, sodass diese ihre Wirkung im Körper entfalten können.

Neben gesunden Inhaltsstoffen sollten so wenig wie möglich schädliche Inhaltsstoffe im grünen Tee enthalten sein. Diese sind beispielsweise Anthrachinon oder auch Pyrrolizidinalkaloid, beides Stoffe, die unter Verdacht stehen, krebserregend zu sein. Letzterer Inhaltsstoff findet sich in Kräutern, die zwischen den Teepflanzen wachsen und bei der Ernte mit dem grünen Tee verarbeitet werden.

Welche Grüntee-Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Bisher haben die Bild, der Focus und auch die Stiftung Warentest grünen Tee getestet. Die Stiftung Warentest testete seit 2015 mehrmals grünen Tee von Discountern, Grüntee-Extrakte oder auch andere bekannte Marken. Dabei stellten sie zu häufig fest, dass Schadstoffe in den Tees enthalten sind, die gesundheitliche Schäden zur Folge haben könnten. Hochwertige Teesorten sind dabei jedoch nicht getestet worden, sodass für diese nur eine Beratung im Fachgeschäft Aufschlüsse bringen kann.

In dem Grüntee Test von Stiftung Warentest erhielten 25 getesteten Sorten erhielten das Urteil „gut“. Sechs Tees schnitten mit dem Urteil „befriedigend“ ab und sieben Teesorten waren lediglich „ausreichend”.

Zum Grüntee Testsieger wurde der Bio-Tee Sencha Shizuoka Organic Green T. der Marke Special T. mit der Testnote 2,2 gekührt. Das Teepulver Bio Matcha von Emcur konnte sich mit der Note 2,3 im vorderen Feld bei den Kapseltees platzieren.

Der  beiden Testsieger für grünen Tee im Beutel wurden der Grüne Bio-Tee Sencha von Alnatura und der Hochland-Grüntee von Teekanne mit jeweils der Testnote 2,4.

Grüntee Test von Stiftung Warentest:

Grüner Tee Testsieger

Bio Tee Sencha von Alnatura

Bestseller Nr. 1
Alnatura Bio loser Grüntee Sencha, 6er Pack (6 x 75 g)
  • Unfermentierter Tee
  • Leckere Teemischung mit fein-herben Aroma

Letzte Aktualisierung am 20.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hochland-Grüntee von Teekanne

Letzte Aktualisierung am 20.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Test-Magazin Herkunftsland Grüner Tee Test vorhanden? Jahr Link Grüner Tee Testsieger
Stiftung Warentest Deutschland Ja 2015 Zum Test
SRF1 – Kassensturz Schweiz Ja 2011 Zum Test siehe Link
Ökotest Deutschland Ja 2012 Zum Test siehe Link
Konsument.at Österreich Ja 2017 Zum Test siehe Link
Ktipp.ch Schweiz Ja 2018 Zum Test siehe Link

Wo liegen die Vor- und Nachteile von grünem Tee?

Die Vorteile

Grüner Tee ist mit einer ausreichenden, aber nicht übermäßig hohen Menge an Koffein versehen. Diese gibt der Tee durch die enthaltenen Gerbstoffe nur langsam an den Organismus ab, sodass der Teetrinkende langsam und lang anhaltend mit dem leistungsfördernden Inhaltsstoff versorgt ist.

Darüber hinaus ist der grüne Tee mit zahlreichen Antioxidantien, Mineralien und Vitaminen versehen, die Krankheiten vorbeugen und die Gesundheit fördern können. Selbst wenn die Ergebnisse nicht hundertprozentig durch Studien gesichert sind, hilft allein der Placebo-Effekt, um beispielsweise Stress vorzubeugen.

Falls der grüne Tee nicht schmecken sollte, die Person aber dennoch von den gesundheitlichen Vorteilen der Pflanze profitieren möchte, kann sie zu Kapseln mit grünem Tee-Extrakt greifen. Diese sind geschmackfrei und konzentriert, sodass wenige Kapseln bereits ausreichen, um von den positiven Effekten zu profitieren.

Abgesehen von den gesundheitlichen Effekten, hat der Teetrinkende eine riesige Auswahl an Teesorten, die unterschiedlich herb oder mild im Geschmack sind. Bis zu 1500 Sorten stehen dem Teetrinkenden zur Verfügung, von denen jede eine eigene Geschmacksnote hat.

Letztlich ist der Teetrinkende beim grünen Tee an keine Darreichungsform gebunden. Falls er zu Hause den hochwertigsten Tee in Pulverform oder die getrockneten Blätter trinken möchte, kann er unterwegs zu Beuteln greifen, um den Tee einfacher aufzubrühen.

Vorteile auf einen Blick:

  • leistungssteigernde Substanzen enthalten
  • versehen mit gesunden Inhaltsstoffen
  • Kapseln erhältlich, falls der Geschmack nicht gefällt
  • zahlreiche Darreichungsformen

Die Nachteile

Die gesundheitlichen Vorteile des grünen Tees stammen aus Studien, die entweder an Tieren beweisen sollten, dass die positiven Effekte erzielt werden oder dass positive Effekte an kleinen Versuchsgruppen festgestellt wurden. Beides hat nur wenig Aussagekraft, denn die Übertragbarkeit von Tier zu Mensch ist nicht gesichert und eine zu geringe Versuchsgruppe kann davon zeugen, dass die Ergebnisse nur Zufälle sind.

Darüber hinaus ist grüner Tee, besonders aus Discountern oder aus verseuchten Anbaugebieten, mit Schadstoffen belastet, die der Gesundheit schaden. Dies kann der Verbraucher den Inhaltsangaben nicht entnehmen, sodass er möglicherweise gesundheitsschädlichen Tee konsumiert.

Neben den gesundheitlichen Vorteilen, bestehen mögliche Nebenwirkungen, die beispielsweise die Leber schädigen oder es kommt zu Wechselwirkungen mit Medikamenten. Davon sind besonders Grüntee-Extrakte betroffen, da diese die Inhaltsstoffe konzentriert enthalten. Deshalb sollte die Zufuhr immer mit einem Arzt abgeklärt sein.

Nachteile auf einen Blick:

  • Studienergebnisse nicht gesichert
  • günstiger Tee belastet mit Schadstoffen
  • mögliche Nebenwirkungen

Kann grüner Tee beim Abnehmen helfen?

Grüner Tee kann beim Abnehmen helfen, denn die Inhaltsstoffe des Tees unterstützen das Herausbefördern von Fettsäuren aus Fettzellen. Allerdings ist dieser Effekt nur gering, sodass die Gefahr des Überkonsums von Kalorien besteht und der positive Effekt somit nichtig ist.

Hinzu kommt, dass das enthaltene Koffein das Hungergefühl drückt, wodurch der Teetrinkende weniger Essen und einhergehend weniger Kalorien zu sich nimmt.

Hat grüner oder schwarzer Tee mehr Kalorien?

Trotz der unterschiedlichen Verarbeitungsweisen hat weder grüner Tee noch schwarzer Tee Kalorien. Beide können daher bedenkenlos getrunken werden, selbst beim Intervallfasten.

Wie bereitet man grünen Tee richtig zu? Wie lange muss er ziehen?

Die zeremoniöse Zubereitung von grünem Tee in Japan mag in der westlichen Kultur verrückt klingen, doch sie sichert, dass der Tee schmeckt und die gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe behält. Folgendes Vorgehen ist bei der Zubereitung vonnöten:

Die ausreichende Menge

Bei grünem Tee greift die Faustregel: ein gehäufter Teelöffel pro Tasse. Bei einem stark konzentrierten und besonders hochwertigen grünen Tee sollte der Teetrinkende die Menge auf einen gestrichenen Teelöffel reduzieren. Für circa einen Liter heißes Wasser sind drei bis vier Teelöffel ausreichend.

Das Wasser

Das Wasser des grünen Tees sollte immer durch einen Wasserfilter laufen. Dieser filtert nicht nur Schwermetalle und andere Stoffe aus dem Wasser, sondern auch Kalk, das den Geschmack maßgeblich beeinflusst. Nach dem Filtern erhitzt der Teetrinkende das Wasser in einem Wasserkocher, um es nach dem Kochen circa sieben Minuten stehenzulassen, sodass es eine Temperatur von circa 70 Grad annimmt. Zu heißes Wasser mit einer Temperatur von 90 Grad würde für einen bitteren Tee sorgen.

Das Ziehen

Das Ziehen und die Ziehzeit ist beim Grüntee vergleichsweise kurz. Während ein Früchtetee bis zu sechs Minuten zieht, darf der grüne Tee maximal drei Minuten ziehen, da er sonst einen bitteren Geschmack annimmt. Hierfür sollte der Teetrinkende immer einen Blick auf die Verpackung werfen, denn manche Grüntee-Sorten sind bereits nach 30 Sekunden durchgezogen.

Die möglichen Aufgüsse

Ein hochwertiger Grüntee lässt sich nicht nur einmal, sondern mehrmals aufgießen. Bis zu dreimal gibt die Pflanze ihren Geschmack an das Wasser ab, danach schmeckt der Tee zu verwässert. Bei jedem weiteren Aufguss sollte der Teetrinkende darauf achten, dass das Teewasser circa 80 Grad Celsius hat und die Ziehzeit maximal zwei Minuten beträgt. Hinzu kommt, dass zwischen den Aufgüssen nicht zu viel Zeit vergehen darf, denn sonst trocknen die Teeblätter des grünen Tees aus.

Die Teekanne

Die Teekanne darf beim grünen Tee nicht zu klein sein. Der Tee entfaltet sein volles Aroma nur bei einer großen Kanne, die bestenfalls aus Glas, Gusseisen oder Porzellan ist. Jede dieser Kannen ist geschmacklos und ausschließlich Träger für den Eigengeschmack des grünen Tees. In der japanischen Teezeremonie verwendet der Teemeister ein Keramiksieb in einer Kanne aus Ton.

Wann sollte man grünen Tee trinken?

Die beste Zeit, um grünen Tee zu trinken, ist morgens. Das Koffein weckt sanft den Teetrinkenden und die Inhaltsstoffe nimmt der Körper auf nüchternen Magen besser auf. Auch nach dem Mittagessen ist das Trinken von grünem Tee unbedenklich. Lediglich nach 17 Uhr sollte kein grüner Tee mehr getrunken werden, da das Koffein dafür sorgt, dass der Teetrinkende schlecht oder gar nicht schläft. Durch die verzögerte Aufnahme wirkt das Koffein selbst nach 22 Uhr und behindert den Schlaf.

Wie viel kostet grüner Tee?

Grüner Tee im Beutel ist bereits ab drei Euro pro Packung erhältlich. Allerdings sind dies Discounter-Produkte oder grüner Tee aus Stielen, statt Blättern.

Grüntee-Kapseln mit Grüntee-Extrakt kosten circa 15 Euro und sind nicht als Tee verzehrbar.

Grünteepulver und Grüntee in getrockneter Form sind am teuersten, denn sie entsprechen höchsten Qualitätsstandards. Bei diesen erfolgt der Preisvergleich unter Berücksichtigung des Preises pro 100 Gramm. Daraus ergeben sich Preise von bis zu 300 Euro pro 100 Gramm für hochwertige Produkte.

Fazit

Grüner Tee ist nicht nur ein Kulturgetränk aus Japan, sondern auch ein gesundes Getränk für die westliche Kultur. Je nach Sorte schmeckt der grüne Tee mild bis herb, hat eine stechend grüne Farbe und bietet einen Ersatz zum morgendlichen Kaffee. Allerdings sollte der Teetrinkende immer zu einem hochwertigen Produkt aus einem nicht-verseuchten Anbaugebiet greifen und maximal vier Tassen pro Tag trinken, sodass keine gesundheitlichen Schäden zu erwarten sind.

Weiterführende Links und Quellen:

 

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment