Wie lange können Aktien/ ETFs steigen?

Langfristig gesehen sind weltweite Aktienindexe wie der MSCI-World historisch betrachtet immer gewachsen.

Doch wird dies auch in Zukunft so weiter gehen?

In diesem Artikel werde ich ausführlich mögliche Szenarien für die Zukunft analysieren und eine Einschätzung für deren Wahrscheinlichkeit geben.

Geschichte

Obwohl es bedeutende Rückschläge wie die Große Depression, die Dotcom-Blase oder die Finanzkrise von 2008 gab, haben sich die Märkte letztlich immer erholt und neue Höchststände erreicht.

Wirtschaftswachstum und technologischer Fortschritt

Aktuell leben ca. 8 Milliarden Menschen auf unserem Planeten und diese Zahl wird voraussichtlich in Zukunft weiter steigen. 

Gleichzeitig beschleunigt sich der technologische Fortschritt immer weiter. Durch aktuelle Fortschritte in Bereichen wie künstlicher Intelligenz wird die Produktivität der Menschen komplett neue Dimensionen erreichen. 

Konsum

Aktuell lebt noch ein Großteil der Weltbevölkerung in Entwicklungsländern. Die Menschen in diesen Ländern sind hungrig nach Konsum. 

Durch den steigenden Wohlstand wird es in Zukunft immer mehr Konsumenten geben, die die Produkte von börsennotierten Unternehmen kaufen. 

Der weltweite Konsum wird sich also voraussichtlich positiv entwickeln, angetrieben durch das Wachstum der Mittelschicht in Schwellenländern, technologische Innovationen und steigendes Pro-Kopf-Einkommen. Dies wird sich positiv auf die Aktienmärkte auswirken, insbesondere in konsumorientierten Sektoren und Schwellenmärkten.

Langfristige Trends

Es gibt mehrere Trends, die voraussichtlich zu steigenden Aktien- und ETF-Kursen führen werden. Diese Trends basieren auf tiefgreifenden Veränderungen in Wirtschaft, Technologie, Umwelt und Gesellschaft. Hier sind einige der wichtigsten Trends:

1. Technologischer Fortschritt

Künstliche Intelligenz und Automatisierung

  • Unternehmen, die in Künstliche Intelligenz (KI) und Automatisierungstechnologien investieren, könnten erhebliche Produktivitätsgewinne und Kosteneinsparungen erzielen.
  • ETFs, die sich auf Technologieunternehmen oder spezifisch auf KI und Automatisierung konzentrieren, könnten überdurchschnittliche Renditen bieten.

E-Commerce und digitale Plattformen

  • Der kontinuierliche Anstieg des Online-Handels wird den Einzelhandelssektor nachhaltig verändern. Unternehmen wie Amazon, Alibaba und spezialisierte E-Commerce-Plattformen werden weiterhin von diesem Trend profitieren.
  • ETFs, die sich auf E-Commerce und digitale Plattformen konzentrieren, könnten ebenfalls von diesem Wachstum profitieren.

Cybersecurity

  • Mit zunehmender Digitalisierung steigt auch die Bedeutung der Cybersicherheit. Unternehmen, die Lösungen zur IT-Sicherheit anbieten, sind daher gut positioniert.
  • Cybersecurity-ETFs könnten von der steigenden Nachfrage nach Sicherheitstechnologien profitieren.

2. Erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit

Übergang zu erneuerbaren Energien

  • Der weltweite Übergang von fossilen Brennstoffen zu erneuerbaren Energien wird den Energiesektor grundlegend verändern. Unternehmen, die in Solar-, Wind- und andere erneuerbare Energien investieren, könnten stark wachsen.
  • ETFs, die in erneuerbare Energien investieren, bieten Potenzial für langfristige Gewinne.

ESG-Investitionen

  • Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien (ESG) werden für Anleger immer wichtiger. Unternehmen mit hohen ESG-Standards können von einem zunehmenden Kapitalzufluss profitieren.
  • ESG-ETFs, die Unternehmen mit starken ESG-Leistungen bündeln, könnten überdurchschnittliche Renditen bieten.

3. Gesundheit und Biotechnologie

Fortschritte in der Medizin

  • Innovationen in der Biotechnologie und Pharmazie, einschließlich personalisierter Medizin, Gentherapien und mRNA-Technologien, könnten erhebliche Marktchancen bieten.
  • Biotechnologie-ETFs könnten von diesen Fortschritten profitieren und starke Renditen erzielen.

Alternde Bevölkerung

  • Die alternde Bevölkerung in vielen entwickelten Ländern wird die Nachfrage nach Gesundheitsdiensten und -produkten erhöhen.
  • Healthcare-ETFs könnten von dieser demografischen Entwicklung profitieren.

4. Finanzielle Innovationen

Fintech

  • Fintech-Unternehmen, die innovative Finanzlösungen anbieten, revolutionieren den Finanzsektor. Dies umfasst digitales Banking, Zahlungsabwicklung und digitale Vermögensverwaltung.
  • Fintech-ETFs könnten von der steigenden Akzeptanz und Verbreitung dieser Technologien profitieren.

Blockchain und Kryptowährungen

  • Blockchain-Technologie und Kryptowährungen könnten das Finanzwesen und andere Branchen tiefgreifend verändern. Unternehmen, die diese Technologien adaptieren, könnten erhebliche Wachstumschancen haben.
  • ETFs, die in Blockchain-Technologie und Kryptowährungen investieren, könnten hohe Renditen bieten.

5. Konsumverhalten und demografische Veränderungen

Wachstum der Mittelschicht in Schwellenländern

  • In Schwellenländern wie China, Indien und Teilen Afrikas wächst die Mittelschicht rapide, was zu einem höheren Konsum und einer stärkeren Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen führt.
  • Konsumgüter-ETFs, die sich auf diese Regionen konzentrieren, könnten stark profitieren.

Urbanisierung

  • Die fortschreitende Urbanisierung weltweit schafft Nachfrage nach Infrastruktur, Wohnraum und Dienstleistungen. Unternehmen, die in diesen Bereichen tätig sind, werden profitieren.
  • Infrastruktur-ETFs könnten von der Urbanisierung profitieren.

6. Globalisierung und geopolitische Trends

Neue Handelsabkommen und geopolitische Stabilität

  • Positive Entwicklungen in der globalen Handelspolitik und geopolitische Stabilität können den internationalen Handel fördern und das Wirtschaftswachstum ankurbeln.
  • Globale Aktien-ETFs könnten von einer stabilen und offenen Handelsumgebung profitieren.

Risiken und Herausforderungen

Trotz der positiven langfristigen Perspektiven gibt es auch Risiken:

  • Marktkorrekturen und Krisen: Wirtschaftliche Krisen, geopolitische Spannungen und andere unerwartete Ereignisse können kurzfristige Verluste verursachen.
  • Wirtschaftspolitische Maßnahmen: Änderungen in der Steuer- und Handelspolitik können sich auf Unternehmensgewinne und Marktstimmung auswirken.
  • Inflation und Zinserhöhungen: Hohe Inflation und steigende Zinsen können Aktienmärkte belasten.

Fazit

Während es keine Garantien gibt und kurzfristige Volatilität zu berücksichtigen ist, haben Aktien und Welt-ETFs historisch gesehen langfristig an Wert gewonnen. 

Dies wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in Zukunft aufgrund des weiter schreitenden technologischen Fortschritts und der ansteigenden Weltbevölkerung so bleiben. 

Als Investor ist vor allem langfristig gesehen eine breite-weltweite Diversifikation wichtig. Wie das Beispiel Japan Anfang der 1990er Jahre gezeigt hat, kann das Wirtschaftswachstum in bestimmten Regionen immer mal wieder stagnieren.

Wer weltweit investiert und ist z. B. in einen MSCI-World und einen Emerging-Markets ETF investiert, besitzt zahlreiche Unternehmen in unterschiedlichen Ländern, sodass man von dem allgemeinen Wirtschaftwachstum profitiert. 

Sollte das weltweite Wachstum tatsächlich für längere Zeit stagnieren, dann würde dies vermutlich mit einer globalen Katastrophe wie dem 2ten Weltkrieg zusammenhängen. In diesem Fall hat man vermutlich andere Sorgen, als den Stand des Aktienportfolios. 

Jonas

Schreibe einen Kommentar