≡ Menu

Krypto Wallet Test-Überblick, Testsieger, Vergleich, Erfahrungen und Kaufberatung 2021/2022

NOT YOUR KEYS, NOT YOUR COINS. IT’S THAT SIMPLE.Ledger.com

Krypto Wallet Vergleich

Krypto Wallet Test, Testsieger und Vergleich

Was ist ein Krypto Wallet?

Mit einem Krypto Wallet lassen sich Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana, Cardano oder Polkadot aufbewahren, empfangen und verschicken. Vor allem Anfänger in dem Bereich Kryptowährungen lassen Kryptowährungen nach dem Kauf häufig auf der Kryptobörse liegen. Die Vergangenheit hat jedoch gezeigt, dass dies sehr unsicher ist. Beispielsweise wurde im Jahr 2013 die damals weltweit bekannteste Kryptobörse „Mount Gox“ gehackt. Daraufhin haben Privatinvestoren über 600.000 Bitcoin verloren.

Grundsätzlich werden Krypto Wallets in Hot- und Cold-Wallets unterteilt. Ein Hot-Wallet lagert die Krypowährung auf einem Gerät mit einer Internetverbindung. Diese Art der Lagerung ist etwas riskanter, dafür jedoch praktisch, wenn regelmäßig Zahlungen in Kryptowährungen vorgenommen werden. Eine Cold-Wallet ist vor allem dann geeignet, wenn die Sicherheit der wichtigste Aspekt ist.

Die aktuellen top 7 Bestseller für Krypto Wallets im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Ledger Nano S Plus - Crypto-Hardware-Wallet – zum Schutz von Kryptos, NFTs und Token
  • Einfache Navigation und reibungslose Nutzung durch größeres Display
  • Mehr Speicher – zum Installieren von über 100 Apps gleichzeitig und Verwalten von über 5500 Digitalwährungen
Bestseller Nr. 2
steelwallet mnemonic Kalten Aufbewahrungsmappe für kryptowährung
  • SteelWallet ist eine Kühltasche für private Schlüssel, um den mnemonic Seed Phrase Ihrer Bitcoin Hardware-Brieftaschen sicher zu sichern (kompatibel mit Ledger Nano S, Trezor, KeepKey...)
  • Unzerstörbar: Diese Kryptowährungs-Brieftasche ist aus Edelstahl hergestellt, wodurch sie eine feuerfeste Brieftasche macht, wasserdicht, stoßfest, hackerfest.
Bestseller Nr. 3
Crypto Wallet, Stahl-Bitcoin-Brieftasche, Kryptowährungssamen, Backup Kälteaufbewahrung, Kälte-Brieftasche für Krypto-Samen, Hardware-Geldbörse, Coldcard, unterstützt bis zu 24 Wörter
  • Kompatibel mit allen BIP39 Hardware- und Software-Brieftaschen, Ledger, Trezor, KeepKey, Coldcard.Diese Metall-Mnemonic-Brieftasche erm枚glicht 24-W枚rter-Krypto-Seat-S盲tze und speichert die ersten 4 Buchstaben jedes Wortes. Nach BIP39 sind die ersten 4 Buchstaben jedes Wortes in der Mnemonic-Liste unterschiedlich, vier Buchstaben k枚nnen verwendet werden, um eine einzigartige Mnemonic-Liste darzustellen. Nemonic
  • Buchstaben aus 304 Edelstahl, der intensive Lasergravurprozess sorgt daf眉r, dass Ihre Kryptow盲hrungs-Samen oder Passwort dauerhaft erhalten bleiben. Diese Bitcoin-Mining-Hardware ist eine sehr gute Wahl f眉r Bitcoin-Minen, Passwortkeeper, Crypto-Seed Speicherung.
Bestseller Nr. 4
CoolWallet S - Krypto-Hardware-Wallet, sichere Deine Krypto mit Stil, Bluetooth, drahtlos, Aufbewahrung von Kryptowährung, BTC, Bitcoin, ETH, Ethereum, XRP, USDT, ERC20-Token, BEP20-Token
  • SICHERHEIT: CC EAL5+ Secure Element (SE)-Chip in US-Militärqualität und verschlüsselte Bluetooth-Verbindung (AES256). Für alle Transaktionen ist eine mehrstufige Überprüfung erforderlich, einschließlich Gesichtserkennung/Fingerabdruck, Passcode, physische Bestätigung und mehr.
  • PORTABILITÄT: Gleiche Größe wie eine Kreditkarte. Vollständig drahtlos und keine Computerverbindung erforderlich. Unterstützt iOS- und Android-Geräte.
Bestseller Nr. 5
Ballet Real Bitcoin, 24K vergoldet, 5er-Pack - Physisches Wallet mit Unterstützung für mehrere Kryptowährungen, Die einfachste Cold Storage Wallet für Kryptowährungen
  • 1. Ballet-Geldbörsen machen Krypto für alle zugänglich. Sie bieten ein einfaches, elegantes Erlebnis, das neuen Nutzern das Empfangen, Speichern, Senden, Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen ermöglicht. Die innovativen Geldbörsen sind die am einfachsten zu nutzenden Krypto-Geldbörsen der Welt: Sie sind nach dem Auspacken direkt einsatzbereit – ohne Konten, Einrichtung, Passwörter und Elektronik. Die Mittel werden 100 % offline in Cold Storage vor Hackern geschützt gespeichert.
  • 2. Keine Einrichtung: Unsere Geldbörsen sind sofort nach dem Auspacken einsatzbereit. Keine Wartung: Es sind physische Edelstahl-Geldbörsen, die keine Wartungen oder Updates erfordern. Als Geschenk geeignet: Unsere Geldbörsen sind als physische Darstellung Ihrer Kryptowährung gestaltet. Sobald die Geldbörse mit Krypto aufgeladen wurde, wird sie zum physischen Inhaberobjekt wie Gold oder Bargeld. So ist sie ideal als Geschenk oder für Menschen ohne Erfahrung mit Kryptowährungen geeignet.

Letzte Aktualisierung am 28.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ledger Nano S Krypto Wallet im Test:

Krypto Wallet Vergleich:

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Der Einsatz von Krypto Wallets ist vor allem vor Personen sinnvoll, die langfristig in Kryptowährungen investieren und diese sicher aufbewahren möchten. Mit einer Krypto Wallet bekommst du die Möglichkeit, vollständig die Kontrolle über deine Kryptowährungen zu erlangen, ohne, dass man von einer zentralisierten Instanz wie der Börse oder einer Bank abhängig ist.

Wie funktioniert ein Krypto Wallet?

Wenn jemand Bitcoin, Ether, Dogecoin oder eine andere Art von digitaler Währung an Dein Krypto-Wallet sendet, werden eigentlich keine Coins übertragen. Was Du stattdessen tust, ist, das Eigentum an der Adresse der Wallet zu signieren, d. h. du bestätigst, dass die Kryptowährung auf der Blockchain nicht mehr zu Deiner Adresse gehört. Dazu sind zwei digitale Codes erforderlich: ein öffentlicher und ein privater Schlüssel.

Der öffentliche Schlüssel, oder die Adresse, ist Deine Kontonummer und sieht bei Bitcoin zum Beispiel so aus:

3FikKuFFFkeFGaERA5ivwCHNFyr24xXY32

Mit dieser Adresse kann ein Absender Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum an Dein Krypto-Wallet überweisen. Um die Überweisung zu vereinfachen kann außerdem ein QR-Code erstellt werden, der einfach von dem Sender der Kryptowährung gescannt werden kann.

Der private Schlüssel besteht aus einer Liste von 24 Wörtern und wird jeder Wallet durch einen Zufallsgenerator zugewiesen. Er ist vergleichbar mit der PIN für Dein Konto.

Den privaten Schlüssel sollte nur der Besitzer der Wallet kennen. Dieser ist eine Zahl zwischen 1 und 2 hoch 258

Ein Krypto-Wallet lässt sich mit einem E-Mail-Konto vergleichen. Um eine E-Mail zu erhalten, musst Du anderen Deine E-Mail-Adresse mitteilen. Bei Krypto-Wallets ist das der öffentlicher Schlüssel, den Du mit anderen teilen musst, um eine Blockchain-Transaktion durchzuführen. Auf der anderen Seite würdest Du niemals jemandem das Passwort für den Zugriff auf Dein E-Mail-Konto geben.

Welche Arten von Krypto Wallets gibt es?

Hardware Wallet

Langfristige Investoren verwenden hauptsächlich Hardware Wallets. Diese gelten als sehr sicher, da sie offline aufbewahrt werden. Selbst bei einem Verlust des Hardware Wallets sind Kryptowährungen nicht verloren. Diese können mit einem sogenannten Seed (einer Kombination aus 24 Wörtern) wieder hergestellt werden.

Software Wallet/ App (Hot Wallets)

Eine Software Wallet lässt sich auf dem Smartphone oder Computer installieren. Beliebte Wallets sind beispielsweise das Coinbase Wallet, Exodus, Electrum, Metamask oder Trustwallet. Die großen Vorteile von Software Wallets bestehen darin, dass sie in der regel kostenlos sind und man leichter an die Kryptowährungen kommt, da keine externe Hardware notwendig ist. Dies macht Software Wallets allerdings auch etwas unsicherer. Da diese Wallets mit dem Internet verbunden sind, werden sie als Hotwallet bezeichnet.

Paper Wallet

Eine Paper Wallet ist ein gedrucktes Stück Papier, das Schlüssel und QR-Codes enthält, um Kryptowährungen aufzubewahren und zu transferieren. Da ein Paper Wallet nicht mit dem Internet verbunden ist. (Coldwallet), werden diese Wallets teilweise als sehr sicherer Form der Aufbewahrung von Kryptowährungen angesehen. Das große Problem liegt jedoch darin, dass bei einem Verlust, dem falschen Lesen oder der Beschädigung einer Wallets der Zugriff in der Praxis oft verloren geht.

Custodial Wallet

Bei einem Custodial Wallet behält ein zentralisierte Händler die Privat Keys für Deine Kryptowährungen. Dies ist also zum Beispiel der Fall, wenn man Bitcoin oder Dogecoin bei einer Kryptobörse wie Binance oder Coinbase kauft und diese dann dort liegen lässt.

Dieser ist sehr bequem. Auf der anderen Seite hat man selbst nicht die Kontrolle und muss daher dem Verwalter der Privat Keys zu 100 Prozent vertrauen. Falls Kryptowährungen durch einen Hack des zentralen Verwalters verloren gehen, ist nicht sichergestellt, dass diese wieder ersetzt werden. Darüber hinaus besteht ein Risiko darin, dass der Verwalter die Kryptowährungen aufgrund von neuen Gesetzen einbehalten muss oder sogar gezwungen wird, den Betrieb einzustellen.

Beispielsweise wurde im März darüber abgestimmt, ob es ein Bitcoin-Verbot in der EU geben wird. Dies wurde jedoch abgelehnt.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Krypto Wallet?

Die unterschiedlichen Arten von Krypto Wallets besitzen spezifische Vor- und Nachteile.

Software-Wallet Hardware-Wallet Paper-Wallet Custodial-Wallet
Vorteile
  • einfache Bedienung
  • kostenlos
  • schnell erreichbar ohne zusätzliche Hardware
  • zusätzliche Sicherheit durch externe Hardware
  • Bedienung mittlerweile recht einfach
  • theoretisch sehr sicher
  • kostenlos
  • Sehr einfache Bedienbarkeit
  • Kryptowährungen schnell verfügbar zum Handeln oder Bezahlen
  • Einige Anbieter erstatten Kryptowährungen bei Verlust
Nachteile
  • viele wenig vertrauenswürdige Anbieter
  • vergleichsweise geringe Sicherheit
  • kostenpflichtig
  • das Dokument kann verloren gehen oder beschädigt werden
  • der Seed kann z.B. beim Drucken in die Hände von Hackern gelangen
  • Abhängigkeit von zentralisiertem Anbieter
  • Gefahr von Hackerangriffen
  • Gefahr von Regulierungen und Gesetzesänderugen einzelner Staaten
  • Staking nur bedingt möglich

Was sollte ich beim Kauf von einem Krypto Wallet beachten?

Welche Währungen werden unterstützt?

Die Faustregel für unterstützte Währungen lautet „je mehr, desto besser“. Wenn Du nicht ausschließlich mit Bitcoin handeln möchtest,lohnt es sich ein Wallet zu wählen, der zumindest ein paar der beliebtesten Altcoins wie Ethereum, Cardano, Polkadot oder Solana unterstützt.

Wie oft möchte ich handeln?

Möchtest Du täglich oder nur gelegentlich mit Kryptowährungen handeln? Hot Wallets (Software- und Custodial-Wallets) sind aufgrund ihrer Schnelligkeit und Praktikabilität besser für aktive Trader geeignet. Aktive Trader können jedoch auch von einer Cold Wallet profitieren, indem sie diese als eine Art Sparkonto nutzen und den Großteil ihrer Währungen dort aufbewahren.

Wie hoch ist der Preis des Wallets? Wie viel möchte ich in Kryptowährungen investieren?

Hardware-Wallets sind im Gegensatz zu Hot Wallets, nicht kostenlos. Einige Hot Wallets haben höhere Gebühren für den Kryptohandel, bieten dafür aber schnellere Transaktionen oder einen größeren Funktionsumfang. Der Preis für ein Hardware Wallet liegt aktuell bei etwa 50 bis 300 Euro.

Bedienbarkeit/ Nutzeroberfläche

Eine zugängliche, intuitive Benutzeroberfläche ist immer willkommen, unabhängig davon, ob Du ein Krypto-Veteran oder ein Neuling bist. Dies ist vor allem wichtig für Personen, die regelmäßig handeln möchten. Wer nur einmal pro Jahr Kryptowährunen kauft und eine „Buy and Hold“-Strategie verfolgt, kann meiner Meinung jedoch auf Zusatzfunktionen wie ein Touchscreen verzichten und ein günstigeres Hardware-Wallet verwenden.

Support

Auch wenn dies eher für neue Händler nützlich ist, ist es immer von Vorteil, wenn der Kundensupport gut erreichbar ist und bei Problemen zuverlässig helfen kann. Dies gilt insbesondere für Wallets, die häufig aktualisiert werden und unter Bugs oder visuellen Fehlern leiden können.

Funktionsumfang/ Staking

Händler, die ihre Kryptowährungen staken wollen und somit Zinsen verdienen möchten, sollten beispielsweise nach Wallets suchen, die dies auf einfache Art und Weise ermöglichen. Persönlich habe ich hier gute Erfahrungen mit dem Ledger Nano S und Binance gemacht.

Kompatibilität mit Hardware-Wallets

Jeder, der ernsthaft darüber nachdenkt, in Kryptowährungen einzusteigen, sollte eine Hardware-Wallet in Betracht ziehen. Anleger mit einer Hot Wallet, die mit mindestens einer Marke von Hardware-Wallets kompatibel ist, sind hier im Vorteil.

Wie viel kostet ein Krypto Wallet?

Hot-Wallets und Paper Wallets sind komplett kostenlos. Hardware Wallets kosten jedoch je nach Anbieter zwischen 50 und 300 Euro. Einfache Modelle wie der „Ledger Nano S“ oder der „Trezor Model 1“ sind teilweise schon ab 50 Euro erhältlich.  Hardware-Wallets mit Touchscreen und Zusatzfunktionen sind jedoch deutlich teurer. Der „Ledger Blue“ kostet beispielsweise aktuell etwa 280 Euro.

Wie erstelle ich ein Krypto Wallet bzw. wie richte ich es ein?

Um ein Wallet einzurichtigen bzw. zu erstellen gibt es mehrere Möglichkeiten.

Option 1: Custodial Wallet nutzen

Um ein zentralisiertes Custodial Wallet zu nutzen, ist lediglich die Anmeldung bei einer Kryptobörse wie Coinbase oder Binance notwendig. Nach dem Kauf einer Kryptowährung wird diese dann dort kostenlos gelagert und ist schnell einsatzbereit. Für die Anmeldung sollte zur Sicherheit eine 2-Faktor-Identifierung genutzt werden.

Option 2: Soft-Wallet bzw. Online-Wallet erstellen

Bei einem Soft- bzw. Online Wallet sollte man sich vorher ausführich informieren, ob dieses von einem vertrauenswürdigen Anbieter stammt und ob es für die benötigte Kryptowährung kompatibel ist. Um die Wallet zu erstellen, kann dieses direkt von der Webseite des Anbieters auf den Computer oder das Smartphone heruntergeladen und installiert werden.

Mithilfe des Wallets wird daraufhin ein individueller öffentlicher Empfangsschlüssel erstellt, sodass Kryptowährungen dorthin gesendet werden können.

Option 3: Hardware-Wallet

Ein Hardware-Wallet wie der Ledger Nano S muss zunächst auf der Webseite des Anbieters erworben werden. Darauf kann der Hardware-Wallet mit dem Computer verbunden und die passende Software installiert werden.

Beim Einrichten des Hardware-Wallets wird zunächst der Seed mit 24 Wörtern erstellt, der sicher verwahrt werden muss. Zusätzlich wird eine Verwaltungssoftware installiert, die ebenfalls mit einem Passwort geschützt wird.

Je nach Art des Hardware-Wallets können dort unterschiedliche Kryptowärhungen gelagert werden. Der beliebte Ledger Nano S bietet beispielsweise eine sehr hohe Anzahl an Kryptos an. Allerdings können aktuell nur maximal 4 unterschiedliche Kryptowährungen gleichzeitig dort aufbewahrt werden.

Option 4: Paper-Wallet

Welche Krypto Wallet Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Größere Testmagazine wie Stiftung Warentest haben bisher noch keine konkreten Krypto-Wallets getestet. Auf der Webseite der Stiftung Warentest gibt es allerdings einige Ratgeberartikel zum dem Thema Kryptowährungen. Diese kann man unter folgendem Link nachlesen: https://www.test.de/Bitcoin-So-funktioniert-das-Geld-aus-dem-Internet-5204320-0/

Einen Test und Vergleich des beliebten Ledger Nano S gibt es bei dem bekannten Magazin Finanzfluss:

Was sollte ich beim Einsatz von Krypto Wallet beachten?

Der wohl wichtigste Punkt beim Einsatz einer Krypto Wallet besteht wohl darin, den erstellten Seed aus 24 Wörter nicht zu verlieren und niemandem zu verraten, da so die Gefahr besteht, die dort gelagerten Währungen für immer zu verlieren. Um die 24 Wörter sicher aufzubewahren, ist es sinnvoll, diese nicht nur auf Papier zu schreiben, da dieses leicht durch Feuer oder Wasser beschädigt werden kann. Stattdessen lässt sich der Seed auf eine Metallplatte eingravieren.

Darüber hinaus sollten vor allem bei Hot-Wallets sehr sichere Passwörter gewählt werden.

Vor allem bei Custodial-Wallets, also wenn die Krypto Währungen auf einer Börse gelagert werden, ist es darüber hinaus sinnvoll, eine 2-Faktor-Authentifizierung einzurichten, bei der eine Anmeldung zusätzlich über das Smartphone bestätigt werden muss.

Welche Krypto Wallet ist am sichersten?

Ich denke, es ist wichtig sich bewusst zu sein, dass kein Krypto Wallet zu 100 Prozent sicher ist. Welches Wallet am sichersten ist, ist in der Kryptocommunity sehr umstritten und lässt sich nicht eindeutig beantworten.

Grundsätzlich lässt sich jedoch festhalten, dass in der Regel ein Hardware Wallet wie der Ledger Nano S als die sicherste Option angesehen wird.

Lange Zeit galten auch Paper Wallet als sehr sicher. In der Praxis haben diese jedoch das Problem, dass diese häufig verloren gehen oder beschädigt werden.

Hot-Wallets, die ständig mit dem Internet verbunden sind oder Custodial-Wallets werden als eher unsicher angesehen. Hierbei hängt es jedoch auch stark von dem individuellen Anbieter ab, inwieweit man diesem vertraut. Meiner Meinung ist das Risiko vertretbar, kleinere Beträge bei bekannten Anbietern wie Coinbase oder Binance liegen zu lassen. Dies hat den Vorteil, dass die Kryptowährungen schnell einsatzbereit sind, wenn man diese zum Bezahlen oder Investieren benötigt.

Generelle Sicherheitsmaßnahmen

  • sichere Passwörter wählen und diese regelmäßig ändern
  • Software regelmäßig updaten
  • Transaktionen über öffentliche Netzwerke möglichst vermeiden
  • Zwei Faktor Authentifizierung einrichten
  • Sicheres Backup auf externer Festplatte einrichten

Ist eine Krypto Wallet anonym?

Grundsätzlich sind Krypto-Wallets nur sehr bedingt bzw. unter bestimmten Voraussetzungen anonym. Transaktionen in der Blockchain sind öffentlich einsehbar und wer Kryptowährungen bei einer Kryptobörse kauft, muss dort ebenfalls seine Daten hinterlegen.

4/5 - (1 vote)
{ 0 comments… add one }

Leave a Comment