≡ Menu

@: Das at-Zeichen – Erstellung auf unterschiedlichen Tastaturen (Windows, Mac, Linux, Chromebook), Infos, Tipps und Verwendung

„@“ leitet hier weiter. Für den Buchstaben a innerhalb eines Kreises.

Das at-Zeichen, @, wird normalerweise laut als „at“ gelesen; es wird auch als at-Symbol, kommerzielles at oder Adresszeichen bezeichnet. Es wird vor allem bei E-Mail-Adressen und auf Social-Media-Plattformen verwendet.

In den 1970er Jahren begann man, es in E-Mail-Adressen zu verwenden, und heute wird es routinemäßig in den meisten Computertastaturen eingesetzt.

Heutzutage wird das @-Zeichen in vielen weiteren Bereichen eingesetzt und ist beispielsweise ein Symbol für das Internet.

Umgangssprachlich wird das Zeichen in der deutschen Sprache als Affenschwanz oder Klammeraffe bezeichnet.

Das Wichtigste im Überblick:
  • Je nach Land und Betriebssystem liegt das @-Zeichen an unterschiedlichen Stellen
  • Bei Windows und Linux erstellt man das @-Zeichen mit der Tastenkombination [Alt GR] + [Q]
  • Die Tastenkombination für Macs ist [Alt] + [L]
  • Falls das @-Zeichen nicht mehr funktioniert, kopiere es einfach von dieser Webseite: @
  • Heutzutage wird das @-Zeichen hauptsächlich bei E-mail Adressen, Programmiersprachen und in sozialen Netzwerken verwendet
At Zeichen erstellen

@-Zeichen erstellen bei Mac, Windows und Linux

Wie macht man ein At(@)-Zeichen auf der Tastatur (Windows und Linux)?

Auf einer Windows- oder Linux Tastatur kann man das @-Zeichen erstellen, indem man die Tasten [Alt GR] + [Q] drückt.

At(@)-Zeichen beim Mac

Bei einem Mac-Computer von Apple kann das @-Zeichen über die Tastenkombination
[Alt] + [L] erstellt werden. Bei neueren Macs wurde die Taste [Alt] durch [option] ersetzt. In diesem Fall drückst du also gleichzeitig die Tasten [option]+[L].

Tipp: Bei sehr alten Macs kann die Tastenkombination [Umschalten] + [Alt] + [1] verwendet werden, um das @-Zeichen zu erstellen.

Alternative: das At(@)-Zeichen einfach kopieren

Alternativ kannst du einfach das @-Zeichen von dieser Webseite kopieren und dann wieder auf deinem Computer einfügen. Kopiere also einfach das folgende Zeichen: @

at Zeichen erstellen Infografik

At-Zeichen erstellen Infografik

Das At(@)-Zeichen geht nicht mehr – Woran kann das liegen?

Wenn das @-Zeichen nicht mehr funktioniert, können unterschiedliche Gründe vorliegen.

Oft kommt es z.B. vor, dass versehentlich eine amerikanische oder englische Tastaturbelegung ausgewählt wurde. In diesem Fall kann das @-Zeichen über die Tastenkombination [Shift] + [2] oder [Shift] + [a] erstellt werden.

Um die Tastatur wieder auf Deutsch umzustellen, geht man folgendermaßen vor:

  1. Wähle „Einstellungen“ aus
  2. Gehe auf „Zeit und Sprache“ und klicke dann auf den Punkt „Sprache“
  3. Jetzt kannst Du überprüfen auf welche Sprache die Tastatur eingestellt wurde und ggf. die Sprache ändern

Tipp: Wenn Du die Tastenkombination [Shift] + [Alt] drückst, kann ebenfalls die Sprache der Tastatur geändert werden.

Ansonsten kann es helfen, den Computer bzw. Mac einmal neu zu starten, damit das @-Zeichen wieder funktioniert.

Wenn diese Methoden nicht helfen, ist die Tastatur vermutlich defekt und muss gereinigt oder sogar ersetzt werden.

Das @-Zeichen auf englischen/amerikanischen Tastaturen

Bei englischen und amerikanischen Tastaturen befindet sich das @-Zeichen meistens nicht direkt auf der Tastatur, sodass es nicht direkt ersichtlich ist, wie man es erstellt. Folgende Möglichkeiten gibt es bei amerikanischen und britischen Tastaturen:

  • Englische Tastatur: [Shift] + []
  • Amerikanische Tastatur: [Shift] + [2]
  • Kanadische Tastatur: [AltGr] + [2]
  • Mac: [Alt] + [L]

Tipp für Tastaturen mit einem Nummernblock: Bei Tastaturen mit einem integrierten Nummernblock kann das @-Zeichen immer über die Kombination [Alt] + [6] [4] erstellt werden. Wichtig ist hierbei, dass die Nummern auf dem Nummernblock gedrückt werden.

Tastenkombinationen für das @-Zeichen in unterschiedlichen Ländern

Arabien/Afrika (sofern nicht französich) [Shift] + [2]
Belgien, Niederlande, Luxemburg [Alt Gr] + [2]
Brasilien [Alt Gr] + [2]
Englisch (Großbritannien) [Shift] + [] (anstelle des „Ä“ auf der deutschen Tastatur)
Frankreich [Alt Gr] + [0]
Griechenland [Shift] + [2]
Island [Alt Gr] + [Q]
Italien [Alt Gr] + [ò] (anstelle des „Ö“ auf der deutschen Tastatur)
Kanada [Alt Gr] + [2]
Kroatien, Slowenien, Serbien [Alt Gr] + [V]
Niederlande [Alt Gr] + [2]
Portugal [Alt Gr] + [2]
Schweiz (Deutsch und Französisch) [Alt Gr] + [2]
Skandinavien (Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen) [Alt Gr] + [2]
Spanien [Alt Gr] + [2]
Südamerika [Alt Gr] + [Q]
Türkei [Alt Gr] + [Q] bzw. [F]
USA [Shift] + [2]

Verwendung in E-Mail-Adressen

Eine gängige zeitgenössische Verwendung von @ ist in E-Mail-Adressen (unter Verwendung des SMTP-Systems), wie in jonas@gmail.com. Ray Tomlinson von BBN Technologies wird zugeschrieben, diese Verwendung 1971 eingeführt zu haben. Die Idee, dass das Symbol für „located at“ in der Form user@host steht, findet sich auch in anderen Tools und Protokollen; so versucht beispielsweise der Unix-Shell-Befehl ssh jonas@example.net, eine ssh-Verbindung zu dem Computer mit dem Hostnamen example.net unter Verwendung des Benutzernamens jonas herzustellen.

Auf Webseiten verschleiern Organisationen oft die E-Mail-Adressen ihrer Mitglieder oder Mitarbeiter, indem sie das @ weglassen. Diese Praxis, die als Address Munging bekannt ist, macht die E-Mail-Adressen weniger anfällig für Spam-Programme, die das Internet nach ihnen durchsuchen.

Soziale Medien

Auf einigen Social-Media-Plattformen und in Foren werden Benutzernamen in der Form @jonasweckerle verwendet; diese Art von Benutzernamen wird häufig als „Handle“ bezeichnet.

In Online-Foren, in denen es keine Diskussionsstränge gibt, wird @ üblicherweise verwendet, um eine Antwort zu kennzeichnen; zum Beispiel: @Hans als Antwort auf einen Kommentar, den Hans zuvor abgegeben hat. In einigen Fällen wird das @ auch für „Aufmerksamkeit“ in E-Mail-Nachrichten verwendet, die ursprünglich an eine andere Person gerichtet waren. Wenn zum Beispiel eine E-Mail von Catherine an Steve geschickt wurde, Catherine aber Keirsten auf etwas aufmerksam machen möchte, beginnt Catherine die Zeile @Keirsten, um Keirsten zu zeigen, dass der folgende Satz sie betrifft.

Beim Microblogging (z. B. bei Twitter) wird ein @ vor dem Benutzernamen verwendet, um öffentlich lesbare Antworten zu senden (z. B. @otheruser: Message text here). Die Blog- und Client-Software kann diese automatisch als Links zu dem betreffenden Benutzer interpretieren. Als Teil der Kontaktdaten einer Person oder eines Unternehmens wird ein @-Symbol gefolgt von einem Namen normalerweise als Hinweis auf ein Twitter-Handle verstanden. Eine ähnliche Verwendung des @-Symbols wurde am 15. September 2009 auch Nutzern von Facebook zur Verfügung gestellt.

at Zeichen in sozialen Netzwerken

Das @-Zeichen wird in sozialen Netzwerken wie Twitter verwendet

Eintrag als Marke

Im Jahr 2012 wurde @“ als Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragen. 2013 wurde ein Löschungsantrag gestellt, dessen Löschung schließlich 2017 vom Bundespatentgericht bestätigt wurde.

Darf das @-Zeichen in Firmennamen enthalten sein?

Laut der IHK-Hannover kann das @-Zeichen seit dem Jahr 2013 unter bestimmten Voraussetzungen auch in Firmennamen eingesetzt werden.

Hier hat das LG München mit Beschluss vom 15.Dezember 2008 (AZ: 17 HKT 920/09), entschieden, dass das Sonderzeichen @ im Firmennamen im Handelsregister eingetragen werden kann, wenn es als Synonym für die englische Silbe „at“, also als Wort ersetzendes Zeichen verwendet wird. Nach § 17 Abs. 1 HGB hat die Firma eines Kaufmanns Namensfunktion. Die Namensfunktion setzt voraus, dass Sonderzeichen wörtlich aussprechbar sind. Firmenkern und Firmenzusatz müssen grundsätzlich eine wörtliche und aussprechbare Bezeichnung darstellen. Aus diesem Grunde kommt insbesondere Bildzeichen, wie zum Beispiel dem Paragrafen-, Rauten- oder Klammerzeichen keine namens- und somit keine firmenrechtliche Funktion zu. Sonderzeichen sind dann nicht im Handelsregister eintragungsfähig, wenn sie in ihrer Aussprache objektiv mehrdeutig sind.IHK Hannover

Verwendung in Programmiersprachen

@ wird in verschiedenen Programmiersprachen und anderen Computersprachen verwendet, obwohl es kein einheitliches Thema für seine Verwendung gibt. Einige Beispiele:

  • In PHP wird es direkt vor einem Ausdruck verwendet, um den Interpreter dazu zu bringen, Fehler zu unterdrücken, die durch diesen Ausdruck entstehen würden.
  • In Python 2.4 und höher wird es verwendet, um eine Funktion zu dekorieren (die Funktion zur Erstellungszeit in eine andere Funktion einzuschließen). In Python 3.5 und höher wird er auch als überladbarer Matrixmultiplikationsoperator verwendet.
  • In CSS wird @ in speziellen Anweisungen außerhalb eines CSS-Blocks verwendet.
  • In C# kennzeichnet es „wortwörtliche Zeichenketten“, bei denen keine Zeichen escaped werden und zwei doppelte Anführungszeichen ein einzelnes doppeltes Anführungszeichen darstellen.[19] Als Präfix ermöglicht es auch die Verwendung von Schlüsselwörtern als Bezeichner, eine Form von Stropping.
  • In Java wird es seit Version 5.0 zur Bezeichnung von Annotationen, einer Art von Metadaten, verwendet.
  • In Ruby fungiert es als Sigel: @ steht vor Instanzvariablen und @@ vor Klassenvariablen.[28] In Scala wird es zur Kennzeichnung von Anmerkungen (wie in Java) und zur Bindung von Namen an Untermuster in Mustervergleichsausdrücken verwendet.
  • In Swift steht @ vor „Anmerkungen“, die auf Klassen oder Mitglieder angewendet werden können. Annotationen weisen den Compiler an, eine spezielle Semantik auf die Deklaration wie Schlüsselwörter anzuwenden, ohne der Sprache Schlüsselwörter hinzuzufügen.
  • In T-SQL wird @ vor Variablen und @@ vor „niladischen“ Systemfunktionen verwendet.
    In mehreren xBase-artigen Programmiersprachen, wie DBASE, FoxPro/Visual FoxPro und Clipper, wird es verwendet, um die Position auf dem Bildschirm zu kennzeichnen. Zum Beispiel: @1,1 SAY „HELLO“, um das Wort „HELLO“ in Zeile 1, Spalte 1 anzuzeigen.

Aktuelle Bestseller zum Thema @-Zeichen im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Someone's Knocking At The Door
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Noah Segan, Andrea Rueda, Ezra Buzzington (Schauspieler)
AngebotBestseller Nr. 3
Paladone PlayStation 5 Icons Light Modes Music Reactive Game Room - Official Merchandise
  • Light the night: Light up your bedroom with the iconic symbols from the hugely popular PlayStation gaming system. The PlayStation 5 Icon Light illuminates the dark with a soft glow that phases from white to blue
  • Conversation starter: When hosting your next party or game night at your home, get everyone talking about your iconic, stylish PS5 Icons Light. Instantly recognizable, everyone will want one
Bestseller Nr. 4
GLOBLELAND Aufschrift Pool Rules Swim at Your Own Risk No Exceptions Unterzeichnen Sie 20x30 cm 0.9 mm Aluminium Warnschild, UV geschützt und wasserdicht
  • Deutlich lesbar: „Pool Rules – Swim at Your Own Risk“-Schild mit hochwertigem Druck und der Buchstabe ist gut lesbar. Aufgrund unterschiedlicher Druckchargen wird in dieser Produktcharge eine kleine Menge „RISK“ als „R“ gedruckt. Hinweis: „R“ und „RISIKO“ stellen beide Risiken dar und „R“ ist eine Abkürzung.
  • HEAVY DUTY ALUMINIUM-MATERIAL: 20x30 cm hochwertige Metallschilder bestehen aus 0.9mm Aluminium, mit UV-Beschichtung glänzend fertig. Wasserdicht und staubdicht, Das Schild "Pool Rules Swim at Your Own Risk No Exceptions" kann im Innen- und Außenbereich lange Jahre dauern.

Letzte Aktualisierung am 1.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weiterführende Links und Quellen:

  • https://www.zeit.de/digital/internet/2010-06/Internet-kunst-klammeraffe/komplettansicht
  • https://www.typolexikon.de/at-zeichen/
  • Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg (ARD): Interview mit Wolfgang Beinert: Woher kommt das @-Zeichen? Verfügbar unter https://www.wolfgang-beinert.de/woher-kommt-das-zeichen/ (20.4.2019)
  • https://de.wikipedia.org/wiki/At-Zeichen#:~:text=Das%20At%2DZeichen%20oder%20kurz,dort%20zwischen%20Benutzername%20und%20Domain.

 

Über den Autor: Jonas – im Jahr 2015 habe ich angefangen, als digitaler Nomade zu leben und habe in dieser Zeit in vielen Coworking-Spaces auf der ganzen Welt gearbeitet. Normalerweise bleibe ich 1 bis 3 Monate an einem Ort, aber mein langfristiger Plan ist es, mich an einigen wenigen Orten niederzulassen, an denen es mir am besten gefällt.   Weiterlesen…  

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment