≡ Menu

18 Tipps, mit denen man zum Frühaufsteher wird

Wie man es schafft, jeden Tag um fünf Uhr aufzustehen

Eines der Dinge, die fast jeden erfolgreichen Menschen auszeichnen, liegt in der Gewohnheit früh aufzustehen. Viele Leute, die jeden Tag um fünf Uhr morgens aufstehen, beschreiben diese Zeit als die schönste und produktivste Zeit des Tages.

Auf der anderen Seite fällt es einem Großteil der Leute sehr schwer früh aus dem Bett zu kommen. Sie tun es nur, wenn sie einen festen Termin haben und zur Schule oder zur Arbeit müssen. Hierbei wird meistens so lange gewartet, bis man aufstehen muss, um nicht zu spät zu kommen. Oft wird selbst das Frühstück ausgelassen, um noch ein paar Minuten länger schlafen zu können.

Dieses Problem hatte ich auch viele Jahre lang. Ich bin immer nur dann aufgestanden, wenn ich wirklich musste und am Wochenende habe ich teilweise bis 12 Uhr oder sogar länger geschlafen. Ich habe jedoch gemerkt, dass mir diese Verhaltensweise oft Probleme bereitet hat und meine Produktivität teilweise stark eingeschränkt wurde. Es gibt sogar einige Untersuchungen, die davon ausgehen, dass Leute, die oft sehr lange schlafen, nicht so gut im Voraus planen können und öfter krank werden.

Daher habe ich mich sehr intensiv damit beschäftigt, wie man es schaffen kann, jeden Tag früher aufzustehen und somit ein produktiveres und erfolgreicheres Leben zu führen. Für diesen Zweck habe ich zahlreiche Bücher und Blogartikel zu diesem Thema gelesen. Darüber hinaus habe ich mir eine große Anzahl an Youtubevideos zu diesem angesehen.

Tipp 1: Jeden Tag zur selben Uhrzeit aufstehen

Einen großen Fehler, den viele Menschen machen, liegt darin, dass sie nur innerhalb der Woche, wenn sie dazu gezwungen sind, früh aufstehen. Am Wochenende schlafen sie dann meistens sehr lange. Diese Gewohnheit ist nicht sehr zielführend, wenn man plant, langfristig zum Frühaufsteher zu werden.

Wenn man das Ziel hat langfristig durch frühes Aufstehen seine Lebensqualität und Produktivität zu erhöhen, sollte man unbedingt jeden Tag zur selben Uhrzeit aufstehen.

Für einen guten und gesunden Schlaf sorgen

Ein weiterer wichtiger Punkt, um früh aufzustehen, liegt in der Qualität des Schlafes. Um einen gesunden und tiefen Schlaf haben zu können, sind zum einen Äußere Faktoren wichtig. Hierzu zählt zum Beispiel eine gute Matratze. Da man insgesamt einen Großteil seines Lebens auf seiner Matratze verbringen wird, ist es es extrem wichtig, dass diese eine gute Qualität besitzt und man beim Kauf nicht am falschen Ende spart.

In der heutigen Zeit schauen fast alle Menschen kurz vor dem Schlafengehen noch auf Bildschirme von Smartphones, Laptops, Fernseher oder Tablets. Durch die Helligkeit der Bildschirme wird Melatonin ausgeschüttet, was es deutlich schwerer macht, danach einzuschlafen.

Aus diesem Grund sollte man vor dem Ins-Bett-gehen am besten nicht auf helle Bildschirme starren. Falls dies doch einmal notwendig sein sollte, ist das Programm Flux sehr empfehlenswert. Ich habe mir dieses Programm für alle meine Bildschirmgeräte heruntergeladen und bin ziemlich begeistert davon. Flux ist vollkommen kostenlos und sorgt für eine Reduzierung der Helligkeit am Bildschirm. Diese stellt sich automatisch auf den Ort, an dem man sich gerade befindet  und die Jahreszeit ein.

Direkt nach dem Klingeln des Weckers aufstehen

Da man am Morgen normalerweise noch sehr schläfrig ist, haben Viele die Angewohnheit entwickelt, nach dem Klingeln des Weckers erst einmal für einige Zeit liegen zu bleiben oder den Snooze Button zu drücken. Ehe man sich versieht, ist dann schon wieder eine Stunde vergangen und im schlimmsten Fall schläft man wieder ein.

Daher ist es essentiell, seinen Körper und Geist so zu trainieren, dass man direkt nach dem Klingeln des Weckers auch aufsteht. Um dies für mich zu realisieren, habe ich mir angewöhnt, den Wecker immer so weit vom Bett entfernt zu platzieren, dass ich gezwungen bin, mich aus dem Bett zu bewegen.

Direkt nach dem Aufstehen etwas trinken

Wen man erst einmal aufgestanden ist, sollte man nicht direkt den ersehnten Kaffee trinken. Stattdessen sollte man direkt nach dem Aufstehen dem Körper ungefähr einen halben Liter Wasser zuführen. Da der Körper während des schlafens sehr viel Wasser verliert, fühlt man sich hierdurch direkt deutlich lebendiger und der Geist wird klarer. Außerdem ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sehr wichtig, um dauerhaft gesund zu bleiben.

Morgenroutine

Wen man sich mit sehr erfolgreichen Menschen beschäftigt, stellt man fest, dass diese fast alle eine Morgenroutine entwickelt haben. Leute, die den wöchentlichen Podcast von Tim Ferris verfolgen, werden gemerkt haben, dass er jeden seiner Gäste nach deren Morgenroutine fragt.

In seinem Podcast interviewt Tim Ferris regelmäßig sehr erfolgreiche Personen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Zum Beispiel waren Arnold Schwarzenegger und Tony Robbins zwei seiner Gäste. Es ist sehr auffällig, dass diese Leute immer sehr ausführlich beschreiben, was sie für ein Morgenritual haben. Dies ist von Person zu Person unterschiedlich und besteht oft aus Meditation, Yoga oder Sport.

Frühstück

Um energiegeladen und erfolgreich in den Tag zu starten, ist ein gesundes Frühstück unerlässlich. Viele Menschen stehen morgens erst so spät auf, dass sie gar keine Zeit mehr für ein Frühstück haben. Darüber hinaus machen viele den Fehler, dass sie zwar frühstücken, jedoch sehr ungesunde Lebensmittel wie zum Beispiel Kornflakes zu sich nehmen, die viel Zucker enthalten.

Oft wird behauptet, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages sei. Dies ist aus meiner Sicht zwar nicht korrekt, da ich die anderen Mahlzeiten als genauso wichtig einstufe, allerdings ist es meiner Meinung nach nicht gut, das Frühstück ausfallen zu lassen oder bei dieser Mahlzeit ungesunde Lebensmittel zu sich zu nehmen.

Mein optimales Frühstück

Für mich persönlich besteht das optimale Frühstück aus folgenden Zutaten:

  • 1-2 Bananen
  • 1 Apfel
  • ca. 10 Mandeln
  • eine Hand voll Wallnüsse
  • eine Tasse frischgepresster Orangensaft mit Chiasamen
  • eine Tasse Kaffee

Wenn ich diese Dinge zu mir genommen habe, fühle ich mich sehr gut und habe genügend Energie, um die nächsten Stunden effektiv an meinen Projekten und Zielen zu arbeiten.

Mentale Ebene stimulieren

Bevor ich mit der richtigen Arbeit anfange, versuche ich morgens zunächst das richtige Mindset zu erlangen. Um dies zu erreichen, lese ich zum Beispiel ein motivierendes Buch, höre gute Musik oder schaue ein Motivationsvideo auf Youtube. Dies führt dazu, das man den ganzen Tag deutlich effektiver und mit mehr Elan arbeitet, da man hierdurch immer im Hinterkopf behält, warum man dies eigentlich tut und ein großes Ziel vor Augen hat.

Mit der wichtigsten Aufgabe anfangen

„Esse den Frosch zuerst“ oder so ähnlich lautet ein berühmtes Sprichwort. Wenn man den Tag mit der schwersten bzw. unangenehmsten Aufgabe anfängt, hat man direkt am Anfang des Tages etwas, worauf man stolz sein kann. Dies führt zu einer höheren Zufriendenheit und mehr Motivation für den ganzen Tag.

Leidenschaft finden

Einer der wichtigsten Punkte, um morgens früh aufstehen zu können und allgemein, um im Leben erfolgreich und glücklich zu werden, liegt darin, seine persönliche Leidenschaft zu finden. Es ist extrem wichtig, dass man den größten Teil der Arbeit, die man ausführt gerne macht.

Dies ist natürlich nicht immer ganz einfach, da man auch genügend Geld verdienen muss, um seine Miete zu bezahlen und gegebenenfalls sogar seine Familie zu ernähren. Wenn man in einen Job festsitzt, der einem nicht gefällt, kann die Vorstellung, diesen aufzugeben sehr beängstigend sein. In diesem Fall muss man sich darauf einstellen, eine Zeit lang in finanzieller Unsicherheit zu leben.

Allerdings gibt es zahlreiche Studien, die darauf hinweisen, dass Leute, die die Sicherheit aufgeben, um ihrer Leidenschaft zu folgen, langfristig nicht nur deutlich glücklicher, sondern auch finanziell erfolgreicher werden.

Weiter Gründe, warum es sich aus meiner Sicht unbedingt lohnt, unternehmerisch tätig zu werden habe ich hier erläutert.

Wecker jeden Tag 15 Minuten früher stellen

Wem es zu schwer fällt, direkt mehrere Stunden früher aufzustehen, sollte sich langsam an die perfekte Aufstehenszeit herantasten. Um also nicht direkt den vorherigen Rhythmus durcheinanderzubringen, kann es zum Beispiel sehr sinnvoll sein, jeden Tag 15 Minuten früher aufzustehen. Dies macht man dann so lange, bis man die gewünschte Zeit erreicht hat.

Vorteile regelmäßig vergegenwärtigen

Jeden Tag früher als 99 Prozent der Weltbevölkerung aufzustehen bietet zahlreiche Vorteile. Der Größte liegt wohl darin, dass man seine Produktivität und Kreativität deutlich erhöhen kann. Viele Frühaufsteher beschreiben außerdem die Stille, wenn fast alle anderen noch schlafen als die schönste Zeit des Tages. Es ist einfach ein unbeschreiblich gutes Gefühl, wenn man Mittags um drei Uhr mit der Arbeit aufhört und alles geschafft hat, was man sich vorgenommen hat.

Nachtroutine einführen

Neben einer Morgenroutine ist es ebenfalls sehr sinnvoll, eine Nachtroutine in sein Leben einzubauen. Dies führt dazu, dass sich der Körper unterbewusst auf die Schlafenszeit einstellt. Anstatt noch bis kurz vor dem Schlafengehen fernzusehen oder vor dem Computer zu hocken, sollte man sich angewöhnen zum Beispiel ein gutes Buch zu lesen oder entspannende Musik zu hören. Darüber hinaus habe ich mir angewöhnt, jeden Abend einen beruhigenden Tee oder eine heiße Milch zu trinken.

Temperatur anpassen und Fenster geöffnet lassen

Um gut und tief schlafen zu können, ist es unbedingt notwendig, für eine angenehme Schlafenstemperatur zu sorgen. Diese liegt je nach individuellem Empfinden bei etwa 16 bis 19 Grad. Außerdem sollte das Fenster wenn möglich, über Nacht geöffnet bleiben, damit die Luft nicht über Nacht stickig wird.

Abends kein Koffein trinken

Am Morgen ist Kaffee großartig, um schnell wach und leistungsfähig zu werden. Wenn man jedoch am Nachmittag oder Abends koffeinhaltige Getränke zu sich nimmt, ist es bei vielen Leuten so, dass dies noch sehr lange nachwirkt und es einem deutlich erschwert, einen erholsamen Schlaf zu haben.

Tag am Tag zuvor planen

Eine weitere sehr nützliche Gewohnheit liegt darin, seinen Tag am Abend zuvor zu planen. Dies führt dazu, dass sich das Unterbewusstsein schon über Nacht auf den nächsten Tag vorbereitet und es so viel leichter fällt morgens direkt aus dem Bett herauszukommen.

Morgens für genügend Licht sorgen

Um morgens schneller wach zu werden, sollte man direkt nach dem Aufstehen für ausreichend Licht sorgen. Gerade im Winter an dunklen Tagen fällt es oft schwerer morgens direkt aus dem Bett zu kommen. Daher sollte man direkt am Morgen für genügend Helligkeit sorgen.

Es kann sinnvoll sein, einen sogenannten Lichtwecker zu verwenden, der einen direkt am Morgen mit Tageslicht aufweckt. Darüber hinaus habe ich mir angewöhnt, häufig morgens einen Spaziergang zu machen. So kann man direkt richtiges Sonnenlicht tanken und hat außerdem Zeit, um nachzudenken und sich mental auf den Tag vorzubereiten. Hierbei ist es auch nicht wichtig, dass die Sonne scheint. Am Morgen ist die Sonneneinstrahlung am stärksten und selbst wenn der Himmel bewölkt ist, führt das Aufhalten an der frischen Luft zu einer sehr effektiven Verdrängung von Müdigkeit.

Bett direkt nach dem Aufstehen machen

Damit man verhindern kann, dass man sich direkt nach dem Aufstehen wieder in sein Bett legt, ist es empfehlenswert, direkt sein Bett zu machen. Dies führt dazu, dass die Hemmschwelle deutlich ansteigt, sich wieder ins Bett zu bewegen und weiterzuschlafen.

Leuten von Vorhaben erzählen

Wie bei fast allen großen Zielen, die man erreichen möchte, kann es auch bei dem Ziel ein Frühaufsteher zu werden sehr hilfreich sein, so vielen Leute wie möglich von diesem Vorhaben zu erzählen. Hierdurch wird der Druck sehr stark erhöht und wenn Freunde und Bekannte nachfragen, ob man sein Ziel erreicht hat, möchte man diese Frage natürlich gerne bejahen können.

Fazit – jeden Tag um fünf Uhr aufstehen

Insgesamt lässt sich sagen, dass es zahlreiche Möglichkeiten gibt, um ein Frühaufsteher zu werden. Diese können gerade am Anfang sehr schwer in der praktischen Umsetzung sein. Wenn man jedoch erst einmal die zahlreichen Vorteile, die diese Gewohnheit mit sich bringt erkennt und zu schätzen lernt, möchte man hiermit nicht mehr aufhören.

Langfristig kann man durch das Frühaufstehen ein erfolgreicheres und glücklicheres Leben erreichen.

 

 

{ 1 Kommentar… add one }

Hinterlasse einen Kommentar!